Polizei

Ampelausfall am Emilienplatz führt zu Unfällen

Foto: WAZ FotoPool

Hagen.   Am Emilienplatz in Hagen war Mittwochmorgen die Ampelanlage ausgefallen. Innerhalb weniger Minuten hatten sich auf Hagens größter Kreuzung zwei Verkehrsunfälle ereignet. Zwei Personen wurden bei den Unfällen verletzt.

Gegen 10 Uhr fuhr eine 27-jährige Seat-Fahrerin bei ausgefallener Signalanlage in Hagens größte Kreuzung, um weiter in Richtung Landgericht zu gelangen. Zur gleichen Zeit befand sich eine 50-jährige Ford-Fahrerin auf dem rechten Fahrstreifen des Märkischen Ringes in Richtung Eckesey. Im Kreuzungsbereich prallten die beiden Fahrzeuge zusammen. Die Seat-Fahrerin zog sich leichte Verletzungen zu. Ein Rettungswagen brachte die 27-Jährige vorsorglich ins Krankenhaus.

Während Polizeibeamte den Vorfall aufnahmen und Unterstützung zur Verkehrsregelung angefordert hatten, ereignete sich ein zweiter Unfall.

Auf die Motorhaube geschlagen

Eine 36-jährige Frau querte den Märkischen Ring. Ein BMW, der aus Richtung Volmestraße gekommen war, hatte angehalten und die Frau ging vor diesem Wagen her. Als sich die Fußgängerin nach ihren Angaben in Höhe der Fahrzeugmitte befand, fuhr der BMW-Fahrer an und traf sie am Bein. Daraufhin schlug sie auf die Motorhaube und fragte laut nach, ob der Autofahrer nicht aufpassen könne. Der zuckte lediglich mit den Schultern und setzte dann seine Fahrt fort.

Das Kennzeichen des Fahrzeugs ist bekannt, die Passantin erstattete eine Anzeige gegen den Autofahrer. Eine medizinische Versorgung ihrer leichten Beinverletzung war nach Polizeiangaben nicht erforderlich. Für den Vorfall sucht der Unfallsachbearbeiter der Hagener Polizei nach Zeugen, die sich telefonisch unter 02331 / 986 2066 melden können.

Leserkommentare (3) Kommentar schreiben