Unfall

38-Jähriger aus Pkw geschnitten

Zunächst wurde der Kia wieder auf die Räder gestellt.

Foto: Feuerwehr Iserlohn

Zunächst wurde der Kia wieder auf die Räder gestellt. Foto: Feuerwehr Iserlohn

Oestrich.   Mit dem hydraulischen Rettungsgerät musste ein 38-Jähriger in der Nacht zu Sonntag auf der A 46 aus seinem Kia befreit werden.

Ein schwerer Unfall hat sich in der Nacht zu Sonntag gegen 3 Uhr ereignet. Laut Bericht der Feuerwehr wurden der Rüstzug, der Rettungsdienst sowie die Löschgruppe Oestrich der Freiwilligen Feuerwehr nach Oestrich zum Zubringer zur A 46 in Fahrtrichtung Hagen gerufen.

Ein 38-Jähriger war im Kurvenbereich mit seinem Kia von der Fahrbahn abgekommen, über die seitliche Rasenfläche zurück auf die Fahrbahn geschleudert und auf der Fahrerseite liegen geblieben. Nach Rücksprache mit der Notärztin wurde der Pkw zunächst mit Steckleiterteilen schonend auf die Räder gestellt. Der ansprechbare Patient konnte nun adäquat im Fahrzeug vom Rettungsdienst versorgt werden. Zur patientenorientierten Rettung wurde mit dem hydraulischen Rettungsgerät eine große Seitenöffnung geschaffen. Der Rettungsdienst transportierte den 38-Jährigen verletzt in ein Krankenhaus nach Hagen. Die Auffahrt Richtung Hagen war für die Rettungs- und Reinigungsarbeiten sowie zur Unfallaufnahme der Polizei bis gegen 5 Uhr voll gesperrt.

Seite
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik