Polizeimeldungen

Auto entkernt und Bahnschranke beschädigt

Wie so häufig wendet sich die Polizei auf der Suche nach den Tätern an die Bevölkerung

Foto: Ulrich von Born

Wie so häufig wendet sich die Polizei auf der Suche nach den Tätern an die Bevölkerung Foto: Ulrich von Born

Letmathe.   Ein dreister Diebstahl und eine Unfallflucht beschäftigen die Polizei. Beide Taten haben sich in Letmathe zugetragen.

Zweimal taucht der „Tatort Letmathe“ im Überblick der Polizei zu den jüngsten Vorfällen im märkischen Kreisgebiet auf. Zunächst ist in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch ein BMW 530 d nahezu entkernt worden. In dem an der Schälkstraße geparkten Wagen fehlten am nächsten Morgen das Navigationsgerät, das Lenkrad und das Display des Bordcomputers.

Im zweiten Fall haben es die Ermittler mit einer Unfallflucht zu tun: Eine bislang unbekannte Person muss am Mittwochmorgen gegen 7.45 Uhr mit ihrem Fahrzeug den Bahnübergang Stenglingser Weg überquert haben, nach Polizeiangaben kam sie aus Richtung Gennaer Straße. Das lässt sich anhand des Schadens feststellen, der am ersten Schrankenbaum auf der rechten Seite des Bahnübergangs entstanden ist. Das Teil ist derart stark beschädigt worden, dass es ausgetauscht werden musste. In der Phase, in der sich die Schranken senken, so die Vermutung, ist es wohl zur Kollision gekommen. Die Polizei in Iserlohn, Telefon 02371/9199-0, sucht nun Zeugen, die Hinweise auf die Täter von der Schälkstraße und den Verursacher des Unfall am Stenglingser Weg geben können.

Seite
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik