Veranstaltung

Ein ganz neues Frühlingserwachen

Um die ersten Frühlingsboten  entlang der Hagener Straße entdecken zu wollen, gilt es schon sehr genau hinzuschauen. Bis zum eigentlichen „Frühlingserwachen“ am 31. März ist die Natur aber sicher schon einen Schritt weiter.

Foto: Oliver Bergmann

Um die ersten Frühlingsboten entlang der Hagener Straße entdecken zu wollen, gilt es schon sehr genau hinzuschauen. Bis zum eigentlichen „Frühlingserwachen“ am 31. März ist die Natur aber sicher schon einen Schritt weiter. Foto: Oliver Bergmann

Letmathe.   Eine neue Veranstaltung orientiert sich am erfolgreichen Late-Night-Shopping. Im Vorfeld schmückt die Werbegemeinschaft die Schaufenster.

Eine besondere Atmosphäre herrscht immer wieder, wenn Letmathes Kaufleute ihre Geschäfte länger geöffnet lassen, die Schaufenster schmücken, Musiker einladen und ihre Kunden mit einem Glas Sekt begrüßen. Das „Late-Night-Shopping“ im Herbst ist so zu einem der attraktivsten Termine für Käufer und Verkäufer im örtlichen Veranstaltungskalender geworden. Darauf muss nun nicht mehr noch ein halbes Jahr gewartet werden. „Frühlingserwachen“ heißt die Frühjahrsversion des Late-Night-Shoppings, bei der die teilnehmenden Geschäfte ebenfalls bis 22 Uhr geöffnet sein werden. Am Freitag, 31. März, steigt die Premiere unter dem Motto „Einkaufen. Erleben. Genießen.“.

Die ganze Sache ist noch derart taufrisch, dass die Detailplanungen erst anlaufen. So werden zwar Nachwuchskünstler der Rock- und Pop-Fabrik an verschiedenen Stellen der Hagener Straße für Unterhaltung sorgen, aber wer das sein wird, wo die Musik spielt und in was für eine Genre-Kiste gegriffen wird – das muss Musikschul-Leiter Jan Zimmer mit seinem Team selbst erst abklären.

Zwar tritt wieder die Werbegemeinschaft als Ausrichter in Erscheinung, aber deren zweiter Vorsitzender und Veranstaltungs-Organisator Rainer Großberndt verweist auf „Mann & Mode“-Inhaber Frank Blumberg als Impulsgeber. „Abendverkäufe gibt es ja immer mal wieder. Aber was sollen denn die Männer machen, wenn das einzige Geschäft, das länger geöffnet hat, eher eines für Frauen ist?“

Durchweg gute Erfahrungen beim Late-Night-Shopping

Er habe deshalb schon seit längerer Zeit den Gedanken gehabt, alle Geschäftsleute dafür zu gewinnen, gleichzeitig länger zu öffnen. Die durchweg guten Erfahrungen, die nicht nur Blumberg mit dem Late-Night-Shopping gemacht hat, seien hinzu gekommen. „Man darf den Erfolg solcher Aktionen nicht an der Publikumsfrequenz auf der Hagener Straße festmachen“, erklärt er. Die Zuversicht ist groß, dass er auch nach dem „Frühlingserwachen“ positiv gestimmt sein wird. Das Frühjahr markiere in der Modebranche einerseits einen Saisonstart. Hinzu kämen in den folgenden Wochen viele Feste, vor allem kirchliche, für die sich die Leute neu einkleiden würden. „Man wird sich sicher einen schönen Abend in der Innenstadt machen können“, ist Blumberg auch aus Erfahrungsgründen überzeugt. Jeder Kunde darf sich am letzten Freitag des Monats auf einen Frühjahrsgruß und eine Blume freuen.

Bei diesem Stichwort wären wir wieder bei der Werbegemeinschaft: Sie wird laut Ankündigung die Schaufenster der Geschäfte mit 1000 Frühlingsblumen schmücken. „Unser Wunsch“, sagt Rainer Großberndt, „ist es natürlich, dass sich nach Möglichkeit alle in Frage kommenden Läden am ersten ,Frühlingserwachen’ beteiligen.“

Seite
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik