IKZ-Sportlerwahl 2018

Basketball dominiert

 Mannschaftsfoto Kangaroos Iserlohn, Saison 2018/2019

 Mannschaftsfoto Kangaroos Iserlohn, Saison 2018/2019

Foto: Michael May

Iserlohn.  Zwei Titel gehen ins Lager der Kangaroos, Lean Bergmann setzt Roosters-Serie fort, und Verena Walter behauptet die Spitze.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Das Sportjahr 2018 hat bekanntermaßen viel Licht und Schatten produziert. Bei den Iserlohn Roosters überwog die Enttäuschung, bei den Basketballern der Kangaroos ging es zum Jahresende bergab, und die Fußballer erlebten eines ihrer schwächsten Jahre überhaupt. Nicht von ungefähr war erstmals überhaupt bei der Sportlerwahl keine Männermannschaft aus Deutschland Sportart Nummer eins in der Kandidatenliste nominiert.

Zwischen Mitte Dezember und Mitte Januar, als die Wahl lief, steckten die Vertreter der drei publikumswirksamsten Sportarten Eishockey, Basketball und Handball in einer Ergebniskrise, so dass es nicht verwundern konnte, dass sie weniger Fans als in den Jahren zuvor mobilisierten. Was die Sportarten anbelangt, wiederholte sich das Ergebnis der Wahl 2016, als die Basketballer bei Trainer und Mannschaften dominierten und die Roosters den Sportler des Jahres stellten.

Der Titel-Hattrick für die Iserlohn Kangaroos

Für die Iserlohn Kangaroos war es 2018 der Titel-Hattrick, und der Abstand zu den Eishockey-Profis war größer als ein Jahr zuvor. Für die Handballer des HTV Hemer lief das Abonnement auf den dritten Platz aus, denn den sicherten sich die Rollhockey-Damen der ERG Iserlohn. Die sind zwar seit 2012 ununterbrochen deutscher Meister, kamen bei der Sportlerwahl aber noch nie in die Medaillenränge. Spielertrainerin Maren Wichardt kommentierte daher treffend: „Bei dieser Wahl unter die ersten Drei zu kommen, ist für uns auf jeden Fall schwerer als in der Bundesliga.“ Mit Dröschedes Fußballerinnen kam ein weiteres Frauenteam unter die Top fünf, und als Neunter schafften es die B-Junioren-Bundesliga-Fußballerinnen des FC Iserlohn unter die ersten Zehn.

I

n den letzten zehn Jahren gelang den Iserlohn Kangaroos nach ihrem jetzigen Titel-Hattrick der alleinige Sprung auf Platz eins. Fünf mal durfte kein anderes Team jubeln. Viermal triumphierten die Roosters, einmal war Fußball-Landesligist Borussia Dröschede ganz vorne.

Seit 1976 gab es 26 Siege für Eishockeymannschaften

Bei dieser seit 1976 durchgeführten Mannschaftswahl bleibt Eishockey aber die dominante Sportart. 26 Siege entfielen auf ECD, IEC und Roosters, acht Mal hatten bislang die Basketballer (als TuS, TuS Poco, NOMA und Kangaroos) die Nase vorne. Auf Platz drei folgt die ERGI mit drei Siegen. Jeweils zwei Triumphe gelangen den Wasserballerm des SV Iserlohn 95 und den TuS-Keglern. Einmal siegten Borussia Dröschede und die Handballer des Letmather TV.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Downloads
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben