Anzeige
Agethen Bestattungen in Bochum

Umfangreiche Beratung bei der Bestattungsvorsorge

Das Bestattungshaus Agethen in Bochum begleitet Trauernde. Bei der Bestattungsvorsorge kann der Familienbetrieb zwei Modelle anbieten.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Das Bestattungshaus Agethen in Bochum steht seit mehr als 100 Jahren Trauernden mit Rat und Tat zur Seite. „Dass wir im Trauerfall sämtliche notwendigen Formalitäten erledigen, ist für uns selbstverständlich“, betont Inhaber Hans-Martin Agethen. „Aber auch darüber hinaus – und hier fängt die Berufung eines Bestatters an – sind wir für die Trauernden da.“

Für den Familienbetrieb ist eine ständige Begleitung im Trauerfall selbstverständlich. Das Bestattungshaus Agethen plant die Trauerfeier für und mit den Angehörigen. Zudem beraten die Mitarbeiter bei der Auswahl des Grabes. „Dabei spielt es keine Rolle, ob eine Sarg- oder eine Urnenbestattung geplant ist“, sagt Hans-Martin Agethen.

Der Bestatter aus Bochum erläutert in Gesprächen zudem Details zu einem Bestattungsvorsorge-Vertrag. Solche Verträge haben zum Ziel, dass Hinterbliebene nicht mit Kosten belastet werden. Im Zusammenhang mit der finanziellen Absicherung achten Hans-Martin Agethen und seine Mitarbeiter darauf, dass geleistete Zahlungen möglichst sicher verwahrt werden.

Es gibt bei der Bestattungsvorsorge im Bestattungshaus Agethen grundsätzlich zwei verschiedene Modelle. Das erste ist die Einmalzahlung: Diese Einzahlung verwahrt das Bestattungshaus Agethen für Menschen, die eine Vorsorge für die Zeit nach dem eigenen Ableben treffen wollen. „Kein Mensch kann heute ausschließen, eines Tages in ein Pflegeheim zu wechseln. Im Regelfall sind private Vermögen dann schnell aufgebraucht“, sagt Bestatter Hans-Martin Agethen. Zahlungen an das Bestattungsinstitut im Rahmen einer Bestattungsvorsorge können vom Sozialamt aber nicht zurückgefordert werden. Das Bestattungshaus Agethen verfügt zudem über die Möglichkeit, das Geld der Einzahlenden absolut sicher und ertragbringend zu verwalten. Deshalb stuft Hans-Martin Agethen dieses Modell als sehr sicher ein.

Eine andere Variante ist die Sterbegeldversicherung: Weil Versicherte seit 2004 kein Sterbegeld mehr erhalten, ist die Sterbegeldversicherung eine sichere Variante. Das Bestattungshaus Agethen in Bochum arbeitet mit verschiedenen Lebensversicherungen sehr eng und gut zusammen. Die Versicherung kann per Einmalzahlung oder mit geringen Monatsbeiträgen abgeschlossen werden.

Grundsätzlich gilt: Je früher man vorsorgt, umso günstiger sind die Beiträge. Sollte sich in der Sterbegeldversicherung mehr Geld angesammelt haben, als für die Bestattung nötig ist, wird der verbleibende Betrag selbstverständlich an die Hinterbliebenen ausgezahlt. Das Bestattungshaus Agethen in Bochum kommt zu dem Urteil, dass dieses Modell höchste Sicherheit und höchste Rendite verspricht.

Zur Website von Agethen
Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >