Anzeige
Rechtsanwältin Cornelia Hay

Hilfe bei Fragen zu Trennung, Scheidung und Unterhalt in Essen

Fachanwältin Cornelia Hay ist spezialisiert auf das Familienrecht. Ihre Erfahrung zeigt: Bei einer Scheidung ist professioneller Rat wichtig.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Es war die große Liebe. Hochzeit in Weiß, Schmetterlinge im Bauch, feuchte Augen beim Ja-Wort. Als starkes Paar gingen sie gemeinsam durchs Leben. Guter Job, schönes Haus, tolle Kinder. Alles perfekt. Doch dann, eines Tages, war plötzlich alles anders. Die Romantik verflogen, der Bund gebrochen. Die Ehe am Ende. „In solch einer Situation ist gute Beratung sehr wichtig“, sagt Rechtsanwältin Cornelia Hay. Sie weiß, wie schwierig es für die Menschen ist, im Scheidungsfall einen Anwalt aufzusuchen. „Das ist nämlich der Punkt, an dem man sich eingestehen muss, dass die Beziehung gescheitert und alles, was nun folgt, endgültig ist.“

Cornelia Hay ist seit 1994 im Familienrecht tätig, seit 1999 als Fachanwältin. Die Menschen, die ihr in ihrem Büro in Essen gegenübersitzen, wollen wissen, wie sie ihr weiteres Leben planen können, und was ihnen nach der Scheidung bleibt. Diese Fragen sind verständlich. Eine Trennung ist eine Phase voller Emotionen. Besonders, wenn Kinder im Spiel sind. Oft ist es schwierig, klare Gedanken zu fassen. Die Betroffenen fühlen sich hilflos. Was sie wollen, ist eine Lösung – eine Perspektive. Anwaltlicher Rat ist dabei eine große Hilfe. „Es ist gut, wenn jemand mit professioneller Distanz auf die Sache blicken kann“, sagt Cornelia Hay. „Als Experte weiß ich, was alles zu beachten ist. Ich überlege gemeinsam mit meinen Mandanten, was für sie der beste Weg ist.“

Bei einer Scheidung kommen viele Fragen zur Sprache: „Wer bleibt im Haus/ in der Wohnung, wer muss ausziehen?“, „Wo bleiben die Kinder?", „Wie oft kann ich nach der Trennung meine Kinder noch sehen?,„Was ist mit dem Sorgerecht?" „Wie viel Unterhalt muss ich für den Partner und die Kinder zahlen?“, „Wie lange muss Unterhalt gezahlt werden?“, „Muss ich überhaupt Unterhalt zahlen – oder bekomme ich vielleicht sogar etwas?“, „Was passiert bei der Scheidung mit dem gemeinsamen Konto, dem Auto, dem Mietvertrag?“. Antworten finden die Betroffenen zwar auch im Internet. Zuverlässig sind die Suchergebnisse jedoch nur selten. Auf gar keinen Fall ersetzen sie den Rat einer Fachanwältin wie Cornelia Hay.

Rat sollte man übrigens nicht erst einholen, wenn es zu spät ist. Doch noch immer scheuen sich viele Menschen, vor der Heirat einen Ehevertrag aufsetzen zu lassen. Das mag verständlich sein, ist aber wenig vernünftig. „Ein Ehevertrag ist nicht unromantisch. Man kann sich viel Ärger ersparen, wenn man sich schon vor der Hochzeit Gedanken macht, wie man sich das gemeinsame Leben vorstellt und vieles ganz individuell regelt“, sagt Cornelia Hay. Selbstverständlich berät sie auch zu diesem Thema.

Zur Website von Cornelia Hay
Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >