Anzeige
Augenarzt Dr. Brief

Mit modernster Lasertechnik zum scharfen Blick

| Lesedauer: 3 Minuten

Dortmund.  Dr. Gerrett Brief bietet als erster Augenarzt im Ruhrgebiet neben LASIK, LASEK und SLT auch die Beseitigung von Floatern durch den YAG-Laser.

Sie scheinen ständig vor dem Auge herumzuschwirren wie kleine Fliegen – wohin man auch schaut, die schwarzen Punkte bleiben im Blickfeld.

Floater wird diese Art der Glaskörpertrübung genannt, oder treffender: Mouches volantes, zu deutsch „fliegende Mücken“. Sie ist harmlos, aber lästig. Von größeren Operationen der ungefährlichen Trübungen rieten Augenärzte daher meist ab. „Bisher gab es keine angemessene Methode, Floater zu behandeln“, sagt Dr. Gerrett Brief, Facharzt für Augenheilkunde in Dortmund und Bochum – mit Betonung auf „bisher“. Denn durch die so genannte Vitriolysetherapie hat sich alles geändert: Mithilfe des YAG-Lasers ist es möglich, die schwarzen Punkte aufzulösen. Seit Februar 2016 bietet Dr. Gerrett Brief als erster Arzt im Ruhrgebiet die Behandlung an. „Es handelt sich dabei um eine gute und sichere Methode, Floater zu beseitigen“, ist er überzeugt.

Senkung des Augeninnendrucks bei Glaukomen

Ein weiterer Schwerpunkt der Praxis ist seit 2011 die Behandlung von hohen Augeninnendrücken, die bei Glaukomen, also dem „Grünen Star“ vorkommen. Mit der selektiven Lasertrabekuloplastik (SLT) kann der Druck für drei bis vier Jahre gesenkt werden. Vor allem für Allergiker eine echte Alternative zum täglichen Tropfen. Zudem ist die Behandlung völlig ungefährlich, sagt Dr. Brief: „Es entstehen keine Narben. Man kann beliebig oft nachlasern, sobald die Drücke wieder steigen. “

Schonende Augen-OPs minimieren Beschwerden

Auf dem Gebiet der refraktiven Chirurgie führt die Augenarztpraxis Dr. Brief die klassische LASIK- OP durch, die mit einer Treffsicherheit von 90 Prozent, bei Patienten zwischen dem 20. und 45. Lebensjahr, Kurzsichtigkeit bis -8 Dioptrien, Weitsichtigkeit bis +4 Dioptrien, sowie Hornhautverkrümmungen bis -5 Dioptrien beseitigen kann – ohne Beschwerden während des Eingriffs oder danach.

Auf Wunsch geht Augenarzt Dr. Brief nach dem Femto-LASIK-Verfahren vor, bei dem die Hornhaut nicht mechanisch, sondern hochpräzise mit einem Femto-Sekunden-Laser geöffnet wird. Dies hat den Vorteil, dass der Hornhautdeckel nach der OP besser anhaftet als beim herkömmlichen LASIK-Verfahren. Die LASEK-OP ist ein weiteres Angebot der Augenarztpraxis. Diese OP kann Kurzsichtigkeit bis -6 Dioptrien und Hornhautverkrümmungen bis -5 Dioptrien korrigieren. Dr. Brief hat sich darauf spezialisiert, die obere Schutzschicht der Hornhaut mit einem Kunststoffschaber zu entfernen statt sie, wie sonst üblich, in Alkohol aufzuweichen. Dies verkürzt die Heilungsdauer auf nur zwei bis drei Tage.

Darüber hinaus berät Dr. Brief seine Patienten im an die Praxis angeschlossenen Kontaktlinsenstudio umfassend über weiche und formstabile Linsen. Zudem korrigiert er Schlupflider und injiziert Botox sowie so genannte Filler, die nicht nur rund um die Augen für ein frischeres Aussehen sorgen.

Zur Website von Dr. Brief