Bundesliga

Hamburger Krise: HSV-Boss Bruchhagen und Sportchef Todt weg

Hamburg.  Vorstandschef Heribert Bruchhagen ist beim Hamburger SV mit sofortiger Wirkung freigestellt worden. Auch Sportdirektor Jens Todt wurde beurlaubt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Vorstandschef Heribert Bruchhagen ist beim Hamburger SV mit sofortiger Wirkung freigestellt worden. Auch Sportdirektor Jens Todt wurde beurlaubt, teilte der abstiegsbedrohte Fußball-Bundesligist am Donnerstag mit.

In einem Interview mit dem Auf­sichts­rats­vor­sit­zen­den Bernd Hoffmann, das die Presseabteilung des Abstiegskandidaten auf der Vereins-Homepage veröffentlicht hat, wird die Trennung von der sportlichen Leitung so erklärt: "Wir haben die jüngste Vergangenheit intensiv zur Analyse der Gesamtlage genutzt und sind zu der Erkenntnis gelangt, dass wir die Neuausrichtung des HSV jetzt unmittelbar beginnen müssen."

Der HSV könnte dieses Jahr tatsächlich absteigen

Die Hanseaten stehen auf einem direkten Abstiegsplatz und könnten als letzter Verein, der als Gründungsmitglied der Bundesliga immer in der Ersten Liga gespielt hat, erstmals tatsächlich absteigen. Obwohl er von freigestellt wurde, sie Heribert Bruchhagen "keineswegs der Hauptschuldige" der Hamburger Misere.

Bruchhagen hatte das Amt als Nachfolger von Dietmar Beiersdorfer erst Ende 2016 übernommen. "Heribert Bruchhagen hat sich stets schützend vor unseren Club gestellt. Ihm war und ist sehr daran gelegen, dass der HSV die aktuelle sportliche Talsohle überwindet", sagte Hoffmann über den scheidenden 69-Jährigen und ergänzte: "Zu der aktuellen Gesamtlage haben eine Vielzahl von Ursachen und Entwicklungen über Jahre beigetragen. Heribert Bruchhagen trug zuletzt als Vorstandsvorsitzender die Hauptverantwortung, was er selbst ja auch immer wieder betont hat. Es ist keine Trennung im Streit."

Die operative Führung der HSV Fußball AG obliegt nun zunächst Wettstein. "Er genießt unser volles Vertrauen", sagte Hoffmann. Wettstein stellte als erste Amtshandlung Todt frei. "Wir wollen uns für die Zukunft neu aufstellen", sagte der Finanzfachmann. Die aktuellen Aufgaben Todts inklusive aller Vertragsverhandlungen werden im Fachbereich Sport aufgeteilt. "Wir sind voll handlungsfähig", sagte Wettstein.Hoffmann beginnt nun mit dem Aufsichtsrat die Suche nach geeigneten Kandidaten für die Komplettierung des Vorstandes. "Wir erstellen ein konkretes Anforderungsprofil und werden einen geordneten Prozess angehen, mit dem wir den besten Kandidaten für den HSV finden wollen", sagte der 55-Jährige. (sid/sat)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (6) Kommentar schreiben