Anke Maiberg

Chefsache

Foto: IKZ

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

„Für so etwas kann man dir kündigen!“ Ihr Chef zog einen Tacker aus ihrer Jackentasche. Dann musterte er sie aufmerksam von oben bis unten. Die Gesäßtasche ihrer Jeans beulte sich verdächtig. Er strich darüber. Seine Augen blitzten. Langsam fuhr seine Hand in die Tasche und förderte einen Textmarker zutage.

Sie senkte die Lider.

Seine Hand folgte ihrem Blick zu ihrem Dekolleté. Er fuhr über ihre Brust und ertastete etwas Hartes.

„Radiergummi“, flüsterte sie.

Er griff in ihr Top. Dann widmete er sich der anderen Brust. Seine Fingerkuppen umspielten ihre Brustspitzen. „Fühle ich da noch etwas?“, fragte er.

Sie schüttelte den Kopf, aber seine Hand glitt in ihren BH. Und hielt kurz darauf einen funkelnden Diamantring vor ihre Augen.

„Schluss mit der Büroaffäre“, sagte er zärtlich. „Heirate mich!“

Anke Maiberg hat Jura studiert und ist Mutter von drei Töchtern. Sie lebt in Berlin und ist so oft wie möglich in Nordfriesland, dem Schauplatz ihres Romans „Ist das Liebe oder kann der weg?“

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben