IKZ-Sportlerwahl 2017

Zwei Titelverteidigungen und zwei neue Sieger

Das Team der Iserlohn Kangaroos konnte den Vorjahreserfolg wiederholen und wurde bei der IKZ-Sportlerwahl 2017 in der Kategorie Mannschaften auf den ersten Platz gewählt.

Foto: Michael May

Das Team der Iserlohn Kangaroos konnte den Vorjahreserfolg wiederholen und wurde bei der IKZ-Sportlerwahl 2017 in der Kategorie Mannschaften auf den ersten Platz gewählt. Foto: Michael May

Iserlohn.   Die Auswertung der IKZ-Sportlerwahl 2017 ist beendet, die Ergebnisse stehen fest.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Bei der IKZ-Sportlerwahl 2017 wiederholten Triathletin Verena Walter und die Iserlohn Kangaroos ihren Vorjahreserfolg, während es bei den Männern mit Blaine Down und bei den Trainern mit Rob Daum - beide von den Roosters - neue Sieger gab.

Triathletin Verena Walter vom ITT wurde zum fünften Mal in Folge „Sportlerin des Jahres“, und sie verwies die Dressurreiterin Kim Burschik vom LRV Kalthof und Kangaroos-Basketballerin Jessica Gusinde auf die Plätze. Diese drei Sportarten waren im übrigen auch 2016 auf dem Siegerpodest vertreten. Die zweite Titelverteidigung gelang den Basketballern der Iserlohn Kangaroos, die sich erneut gegen die Eishockey-Profis der Iserlohn Roosters durchsetzten. Und ein Abonnement auf Rang drei haben mittlerweile die Oberliga-Handballer des HTV Hemer, denn seit 2014 belegen sie ununterbrochen diese Position.

Der „Sportler des Jahres“ kommt auch 2017 aus dem Eishockeylager, Stürmer Blaine Down trat die Nachfolge von Torhüter Mathias Lange an. Doch dahinter wurden die Karten neu gemischt. HTV-Handballer Moritz Frenzel sicherte sich Rang zwei, und dass nicht nur Mannschaftssportler weit vorn landen können, beweist der dritte Rang des Rennfahrers Max Edelhoff.

Gleich in seiner ersten Saison bei den Roosters wählten die IKZ-Leser Rob Daum zum Trainer des Jahres, nachdem sich Vorgänger Jari Pasanen in den letzten Jahren mit Rang zwei begnügen mussste. Ebenfalls gleich im ersten Jahr als Chefcoach steht Dragan Torbica von den Kangaroos auf dem Podest, und erstmals überhaupt war in dieser Kategorie Christian Hommel dabei, Trainer bei den Young Roosters und Co-Trainer bei den Roosters, und er wurde auf Anhieb Dritter.

Auch die Sportlerwahl 2017 zeigte, dass Individual- wie Mannschaftssportler große Sympathien genießen, dass nicht unbedingt nur die Vertreter der publikumswirksamen Disziplinen Chancen auf Spitzenplatzierungen haben. Und sie zeigte einmal mehr, dass viele Sportvereine ihre Mitglieder mobilisiert haben, um für „ihre“ Kandidaten zu stimmen. Und so konnte IKZ-Sportlerwahl auch bei der 43. Auflage das breite Spektrum des Sports in Iserlohn und Hemer abbilden.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Downloads
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben