Kino

„Die Schule der magischen Tiere“ startet endlich im Kino

Leonard Conrads als Benni und Henrietta in einer Szene des Films „Die Schule der magischen Tiere“.

Leonard Conrads als Benni und Henrietta in einer Szene des Films „Die Schule der magischen Tiere“.

Foto: Wolfgang Aichholzer / LEONINE / dpa

„Die Schule der magischen Tiere“ von Margit Auer wurde zum ersten Mal verfilmt. Ida bekommt einen Fuchs und ihr Freund Benni eine Schildkröte.

Auf diesen Kinofilm haben viele Kinder gewartet. „Die Schule der magischen Tiere“ startet am 14. Oktober im Kino. Im Mittelpunkt des schönen Familienfilms stehen die rothaarige Ida und sprechende Tiere.

Wir begleiten Ida an ihrem ersten Tag an der beeindruckenden Wintersteinschule. An der neuen Schule kennt Ida niemanden. Ihre neue Lehrerin Miss Cornfield sieht leicht wunderlich aus. Ihrem noch viel schrulligeren Bruder gehört eine magische Zoohandlung mit sprechenden Tieren.

Eine Schildkröte für Benni

Ida bekommt einen Fuchs namens Rabbat geschenkt. Für Benni, der neben ihr sitzt, gibt es die Schildkröte Henrietta. Ganz wichtig: Niemand darf den normalen Erwachsenen etwas von der magischen Zoohandlung und den sprechenden Tieren erzählen. Alles ist streng geheim.

Die Schauspielerin Nadja Uhl spielt Miss Cornfield. Mit einem roten Samtmantel und dunklen Haaren sieht sie ein wenig aus wie eine Hexe. Auch Milan Peschel ist toll als Mister Morrison.

Kinderdarstellerin Emilia Maier spielt die quirlige Ida und Leonard Conrads den schüchternen Benni. In dem Film geht es um die Botschaft, dass es wichtig ist, als Freunde zusammenzuhalten. Und es geht um das, was uns Menschen mit den Tieren verbindet.

Ein Interview mit der Autorin Margit Auer zum Kinostart lest ihr hier.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Kindernachrichten

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben