Fußball-EM

Europameisterschaft: Das ist Jogis letzter großer Wettkampf

Lesedauer: 2 Minuten
Seit 15 Jahren ist Joachim Löw Chef-Trainer der deutschen Nationalelf. Früher hat er selbst Fußball gespielt.

Seit 15 Jahren ist Joachim Löw Chef-Trainer der deutschen Nationalelf. Früher hat er selbst Fußball gespielt.

Foto: Federico Gambarini / dpa

Mit der Fußball-EM gehen für Joachim Löw die letzten Wochen als Bundestrainer los. Wir schauen deshalb noch einmal auf seine Karriere zurück.

Nach einer langen Trainingszeit ist es Freitag endlich wieder soweit: Die EM geht los und die besten Fußball-Mannschaften Europas stehen sich auf dem Spielfeld gegenüber. Darunter ist natürlich auch Deutschland. Unter der Aufsicht von Joachim Löw kämpft das Team um den Titel des Europameisters. Für den Bundestrainer ist das die letzte Chance auf einen großen Erfolg. Denn für Joachim Löw ist es die letzte EM als Trainer der Nationalelf.

Seit 15 Jahren trainiert Joachim Löw die deutsche Nationalmannschaft. Jogis Karriere fing aber schon viel früher an. Der 61-Jährige war nämlich selbst mal Profi-Fußballer. Er spielte für den Verein SC Freiburg in der zweiten Bundesliga. Dort startete er als erfolgreicher Stürmer durch.

Nach seiner Zeit als Spieler wurde Jogi zum Co-Trainer der deutschen Nationalelf ernannt. Er unterstütze den damaligen Bundestrainer Jürgen Klinsmann bei der WM im Jahr 2006. Dabei feierte er schon seinen ersten Trainer-Erfolg, denn die deutsche Mannschaft schaffte es ins Halbfinale.

Nach dieser Weltmeisterschaft trat Jürgen Klinsmann zurück und Jogi wurde der neue Chef-Trainer. Seine erste EM folgte dann im Jahr 2008. Deutschland kam dabei bis ins Finale und verlor dann gegen Spanien. Trotzdem war der zweite Platz ein Grund zur Freude.

Weitere erfolgreiche Momente folgten für Joachim Löw im Jahr 2010. Die deutsche Nationalmannschaft belegte bei der WM in Südafrika den dritten Platz. Danach bekam Jogi noch eine wichtige Auszeichnung: Er erhielt das Verdienstkreuz vom deutschen Präsidenten für seine guten Leistungen als Bundestrainer.

2014 feierte Jogi mit der deutschen Mannschaft dann wohl den größten Erfolg in seiner Karriere. Deutschland wurde nämlich Weltmeister. Bei der nächsten WM 2018 hofften deshalb alle, dass es genau so gut läuft. Leider flog Deutschland da schon in der Vorrunde raus. Sowas war bis dahin noch nie passiert und schnell wurde Jogi für diesen Misserfolg verantwortlich gemacht.

Die meisten Spiele gewonnen

Der Ruf von Trainer Joachim Löw war nach dieser WM nicht mehr so gut. Viele Menschen wollten, dass er gefeuert wird. Jogi blieb aber. Er hat sich aber dazu entschieden, nach der EM in diesem Jahr aufzuhören. Und er hat eine erfolgreiche Zeit hinter sich. Denn von fast 200 Spielen hat die deutsche Nationalmannschaft unter seiner Aufsicht die meisten gewonnen. Hoffentlich kommen bei dieser Europameisterschaft noch einige Spielsiege dazu!

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Kindernachrichten

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben