GNTM

Schlappe Quote beim Auftakt von Heidi Klums Model-Show

Das sagt Nora Tschirner zu Body Shaming und GNTM

Nora Tschirner hat die Dokumentation "Embrace - Du bist schön" koproduziert. Der Film will ein Zeichen gegen Body Shaming setzen.

Nora Tschirner hat die Dokumentation "Embrace - Du bist schön" koproduziert. Der Film will ein Zeichen gegen Body Shaming setzen.

Beschreibung anzeigen

Berlin  „Germany’s next Topmodel“ war zum Start kein Publikumsmagnet: Gerade einmal 2,2 Millionen schalten Donnerstagabend bei ProSieben ein.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Schwacher Start für die neue Staffel der Castingshow „Germany’s next Topmodel“. 2,2 Millionen (7,9 Prozent) GNTM-Fans schalteten am Donnerstag Heidi Klums Show ein. Zum Vergleich: Im vergangenen Jahr hatte die Staffelpremiere noch 2,63 Millionen Zuschauer (8,8 Prozent).

Dabei wollten die Show-Macher die Fans mit einigen Neuerungen locken. So ging es mit den 50 Kandidatinnen direkt in die Karibik. Unter Palmen und blauem Himmel läuft es sich eben viel hübscher als unter dem Dach einer Mehrzweckhalle.

Auch Models mit Kurven dabei

Und noch eine Änderung fiel auf: Nicht alle Kandidatinnen sehen aus wie klassische Magermodels. „Heute sind auch Mädchen mit tollen Kurven gefragt“, erklärt Jurorin Heidi Klum. Die Branche sei vielfältiger geworden.

Und es gehe auch darum, sich gut zu vermarkten und „Starqualitäten“ zu besitzen. „Es geht um Mädchen mit Persönlichkeit, die interessant sind“, sagt Klum.

Der Quote geholfen haben die Veränderungen zum Auftakt jedenfalls noch nicht. (W.B./dpa)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (2) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik