Freizeit NRW

Kölner Zoo: Das sollten Sie vor dem Besuch wissen

| Lesedauer: 6 Minuten
Im Kölner Zoo gibt es auch Flusspferde zu sehen. Der Tierpark hat an jedem Tag im Jahr geöffnet.

Im Kölner Zoo gibt es auch Flusspferde zu sehen. Der Tierpark hat an jedem Tag im Jahr geöffnet.

Foto: Zoo Köln / dpa

Essen/Köln.  Der Zoo Köln bietet eine Artenvielfalt von über 10.000 Tieren aus aller Welt. Die wichtigsten Informationen finden Sie in diesem Artikel.

  • Der Kölner Zoo beherbergt mehr als 10.000 Tiere – ob Nilpferde, Nashornvögel, Piranhas oder Schneeleoparden.
  • 365 Tage im Jahr ist der Zoo in Köln geöffnet.
  • Es gibt bei den Eintrittspreisen attraktive Aktionen für Erwachsene und Kinder.

Über 10.000 Tiere leben im Kölner Zoo. Viele Familien mit Kindern nutzen den Zoo für einen Ausflug - sowohl im Sommer wie auch im Winter. Was kosten die Tickets? Welche Besonderheiten gibt es? Wir haben die wichtigsten Informationen zusammengefasst.

Zoo Köln: Wie teuer ist der Eintritt?

Der Kölner Zoo bietet verschiedene Tickets an. Die klassische Tageskarte ist für Kinder von vier bis zwölf Jahren zum Preis von elf, für Schüler, Studenten und Azubis zum Preis von 17 und für Erwachsene zum Preis von 23 Euro zu haben. Kinder bis zu einem Alter von drei Jahren genießen freien Eintritt. Online können Sie Tickets hier kaufen. Vor Ort befinden sich die Tageskassen am Haupteingang (Riehler Straße 173, Südseite) und am Nebeneingang Riehler Gürtel (Nordseite).

Außerdem bietet der Kölner Zoo vergünstigte Tickets an. Es profitieren:

  • Schulklassen und Kindergärten. Kommen sie aus Köln, fällt der Preis noch weiter.
  • Besitzer des Kölnpasses.
  • Menschen, die sich an der Tageskasse das Feierabendticket kaufen. Dieses ist in den Sommermonaten von Montag bis Freitag ab 16 Uhr erhältlich. Im Winter bereits ab 15 Uhr. Feiertage sind nicht inbegriffen.

Wann ist der Kölner Zoo geöffnet?

Die Öffnungszeiten im Kölner Zoo richten sich nach der Jahreszeit. Dabei unterschieden die Verantwortlichen zwischen Sommer- und Wintermonaten. Generell hat der Zoo an jedem Tag im Jahr geöffnet.

  • In den Sommermonaten öffnet der Tierpark um neun Uhr und schließt um 18 Uhr. Kassenschluss und letzter Einlass sind um 17:30 Uhr. Die Tierhäuser schließen um 17:45 Uhr.
  • In den Wintermonaten ist der Kölner Zoo von neun Uhr bis 16:30 Uhr geöffnet, wobei letzter Einlass und Kassenschluss auf 16:00 Uhr datiert sind. Die Tierhäuser schließen um 16:15 Uhr. Nähere Informationen finden Sie hier.

Kölner Zoo: Wie kann ich anreisen?

  • Mit dem Auto: Nahe dem Zoo gibt es mit dem CONTI-Parkhaus (392 Stellplätze) und dem Parkplatz unter der Zoobrücke (292 Stellplätze) zwei Parkmöglichkeiten. Weitere Optionen können Sie hier prüfen.
  • Mit dem Zug: Vom Kölner Hauptbahnhof aus führt die U-Bahn-Linie 18 zum Zoo. Ab dem Ebertplatz ist es die Buslinie 140. Die Zielhaltestelle ist die Haltestelle Zoo/Flora.
  • Mit dem Zoo-Express: Dabei handelt es sich um eine Bimmelbahn, die Hop-on-/Hop-off-Stadtrundfahrten bietet. Tickets gibt es hier.
  • Mit der Kölner Seilbahn: Diese verläuft mit Gondeln zwischen Zoo und Rheinpark und bietet die Möglichkeit, sich Köln aus der Luft zu betrachten. Infos und Tickets gibt es hier.

Was gibt es im Kölner Zoo zu sehen?

Natürlich vor allem Tiere. Über 10.000 sind es, womit sich der Tierpark deutschlandweit in der Spitze einreiht. Die Tiere sind in Gehegen und Anlagen untergebracht, die an ihre natürliche Umgebung angepasst sind.

So leben etwa zehn asiatische Elefanten in einem über 20.000 Quadratmeter großen Elefantenpark. Flusspferde und Nilkrokodile sind in einer afrikanischen Flusslandschaft, dem Hippodrom, zu Hause. Seepferdchen, Riesensalamander und viele weitere Meeresbewohner leben in über 70 Aquarien, die ebenfalls an die natürlichen Lebensräume angepasst sind.

Gleiches gilt für das Regenwaldhaus, in dem etwa Nashornvögel, Matschie-Baumkängurus oder Flughunde untergebracht sind. Gorillas, Orang-Utans und Bonobos nennen wiederum das Urwaldhaus ihr zu Hause.

Kölner Zoo: Kann ich mir Tier-Fütterungen ansehen?

Ja. Es gibt einen genau getakteten Plan, zu welcher Tageszeit welche Tiere gefüttert werden. Genau Infos finden Sie hier.

Gibt es Führungen durch den Kölner Zoo?

Ja, es gibt individuelle Führungen für maximal 15 Personen ebenso wie Rundgänge für Kindergärten und Schulklassen. Auch Abendführungen zählen zum Programm. Alle Infos und Tickets gibt es auf der Homepage des Kölner Zoos.

Was kann ich im Kölner Zoo mit Kindern unternehmen?

Für Kinder interessant sind sicherlich die Fütterungen, die über den Tag verteilt durchgeführt werden. Darüber hinaus bietet der Kölner Zoo an, dass Kinder verschiedener Altersklassen ihren Geburtstag im Tierpark feiern können. Das geht sowohl im Zoo-, als auch im Aquariumbereich.

Darf ich meinen Hund mit in den Kölner Zoo bringen?

Nein, lassen die Betreiber wissen. Sie wollen zum einen verhindern, dass sich die im Zoo lebenden Tiere erschrecken. Umgekehrt können auch Hunde, etwa vor Raubtieren, Angst haben. Auch lässt sich so vermeiden, dass Hunde Krankheiten auf die Zoo-Tiere übertragen. Und nicht zuletzt können auch andere Besucher Angst vor Hunden haben.

Eine Ausnahme bilden Assistenzhunde, wie sie etwa einige Menschen mit Behinderung an ihrer Seite haben. Diese dürfen sie mit in den Kölner Zoo nehmen. Die Betreiber bitten darum, das im Vorfeld entweder telefonisch unter 0221/77 85 114 oder per E-Mail an besucherservice@koelnerzoo.de anzukündigen. Außerdem müssen Inhaber des Hundes ihren Berechtigungsschein mitführen und bei dem Besucherservice vorzeigen.

Wo kann ich im Kölner Zoo Essen und Getränke kaufen?

Vom schnellen Snack auf die Hand bis hin zu Restaurants bietet der Kölner Zoo auf seinem Gelände mehrere Möglichkeiten. Am Imbiss gibt es etwa Pommes Frites, Bratwurst und Safari Nuggets. Das Zoo-Restaurant bietet Kindermenüs ebenso wie Schnitzel mit Pommes an.

Darf ich im Kölner Zoo rauchen?

Nein, außer in speziell ausgewiesenen Raucherzonen. Diese Regel gilt für handelsübliche Zigaretten, Zigarren, Zigarillos wie auch für alle Arten von E-Zigaretten.

Zoos in NRW: Hier gibt es weitere Informationen

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Freizeit