Show

Liebe, Intrige und Grillkohle - Varietéshow „Camping“ im GOP

Aaron DeWitt und Nate Armour sind die musizierenden Jongleure.

Aaron DeWitt und Nate Armour sind die musizierenden Jongleure.

Foto: GvP

Münster.   Der Campingplatz mit seinen Wohnwagen ist die Kulisse für artistische Höchstleistungen, tänzerische Kapriolen und auch kleine leise Augenblicke.

„Camping“ ist nicht nur der Titel der neue Show, die noch bis zum 10. Januar 2021 im GOP Variete-Theater Münster zu sehen sein wird. „Camping“ ist auch eine lockere Grundeinstellung für Frohnaturen und Lebenskünstler, die mitreißt und gute Laune in die Seelen zaubert.

Ob in Münster-Stapelskotten oder in Bochum-Stiepel – überall sind sie zu finden, die Menschen, die sich in dem Biotop eines Campingplatzes besonders wohlfühlen. Hier gibt es keine Anonymität, hier kennt jeder jeden, hier wird geweint, gelacht, gefeiert, gegrillt und sogar Sport getrieben.

Kein Wunder also, dass die kanadische Regisseurin Genevieve Kerouac mit ihrem Weltklasse-Artistik-Ensemble genau dieses Sammelsurium aus „Klappstühlen, Freiheit, Liebe, Intrige und Grillkohle“ auserwählt hat, um hier die Variete-Show „Camping“ anzusiedeln.

Herausgekommen ist dabei ein virulentes Live-Entertainment voller warmherziger, gefühlvoller und auch ansteckender Momente.

Dabei bildet der Campingplatz mit seinen beiden Wohnwagen die Staffage für artistische Höchstleistungen, tänzerische Kapriolen und auch kleine leise Augenblicke, die sich ohne Umwege in die Herzen der Betrachter schleichen.

Es ist ein Treffen von ganz außergewöhnlichen Menschen, die sich auf dem Campingplatz niederlassen, wenn Platzwart Colin Andre-Heriaud die Saison nach einer waghalsigen Erklimmung von Klappstühlen für eröffnet erklärt.

Dann trudeln sie alle ein. Aaron DeWitt und Nate Armour, die musizierenden Jongleure. Oder Arielle Lauzon und Publio Alberto Rabago, die mit verwegener Boden-Luftakrobatik durch die Zelte fegen. Auch Erika Hagen-Veilleux findet mit ihrem Cyr Wheel und ihrer Violine bei Colin Andre-Heriaud ein vorübergehendes Zuhause.

Bei so vielen guten Schwingungen verwundert es nicht, dass auf diesem Campingplatz eine mehr als ausgelassene Stimmung mit viel packender Musik und fesselnden Rhythmen herrscht. Florian Grobety sowie Laurence Petitpas und Guillaume Berger-Sidwell - Multitalente am Bass, auf dem Akkordeon, an der Steeldrum und der Gitarre – setzen dazu die nötigen Glanzpunkte am musikalischen Lagerfeuer.

Da können auch die „älteren“ Camper Marion Bayle und Thomas Blacharz ihre Füße nicht mehr still halten. Sie fühlen sich zurückversetzt in ihre Jugend und wirbeln „atemlos durch die Nacht“.

Achtung! Diese Show mit ihren ausgelassenen und durchgeknallten Typen ist hoch ansteckend. Sie schüttet ein Füllhorn überquellender guter Laune, augenzwinkerndem Humor und gemütvoller Freundlichkeit aus.

Wer „Camping“ mit seiner fröhlichen Warmherzigkeit erlebt, ist für die trüben Wintertage bestens gewappnet.

Eintrittskarten für „Camping“ und weitere Infos gibt es im Internet unter www.variete.de oder von Montag bis Sonntag von 10 bis 18 Uhr über die GOP Ticket-Hotline 0251 490 90 90. Übrigens: Kinder (bis 14 Jahre) haben wegen des Kinder-Specials „Kids für nix“ in Begleitung eines vollzahlenden Erwachsenen bis einschließlich 25. Oktober 2020 freien Eintritt.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben