Festival

San Hejmo 2023: Das kosten Essen und Getränke beim Festival

| Lesedauer: 4 Minuten
San Hejmo 2023

San Hejmo 2023

San Hejmo, das „Heilige Zuhause“, ist nach Weeze zurückgekehrt. 50.000 Menschen haben am Freitag und Samstag beim Festival ausgelassen gefeiert.

Beschreibung anzeigen

Essen/Weeze.  Wenn sich bei San Hejmo 2023 Hunger und Durst melden, warten verschiedene Gastrostände mit Essen und Getränken. Alle Infos zu den Preisen.

  • Das Festival "San Hejmo" findet zu zweiten Mal am Flughafen in Weeze statt
  • San Hejmo 2023: Wie sehen die Preise für Pommes, Burritos, Bier und Co. eigentlich aus?
  • Welche Gastro-Auswahl es auf dem San Hejmo Festival 2023 gibt und was es kostet

San Hejmo in Weeze: Rund 50.000 Fans können sich auf Apache 207 und Cro freuen. Am 18. und 19. August, einige Wochen nach dem Parookaville, lassen die gleichen Veranstalter erneut ein Festival steigen. Steht bei Parookaville elektronische Musik im Mittelpunkt, verfolgt San Hejmo auch in diesem Jahr den Ansatz eines Multi-Genre-Festivals. Angesagte Acts aus HipHop, Pop und Elektro kommen dafür an den Niederrhein - darunter Apache 207, Cro, Sido, Die Fantastischen Vier, Sportfreunde Stiller oder Tokio Hotel.

Doch was müssen Besucherinnen und Besucher beim San Hejmo 2023 für Bier und Wasser an Geld einplanen?

San Hejmo 2023: So viel ist ein Festival-Token wert

Bei San Hejmo wird mit sogenannten Festival-Token bezahlt, die auf dem Festivalgelände entweder in bar oder mit EC- und Kreditkarte bezahlt werden können. Ein Token entspricht dem Wert von 4,50 Euro.

Ein 0,3-Liter-Bier oder auch alkoholfreies Bier wird beim San Hejmo 4,50 Euro kosten, also ein Token. Dazu kommt jeweils ein halber Token Pfand für den Becher oder die Dose. Die Pfandchips, die es im vergangenen Jahr bei San Hejmo noch gab, fallen übrigens weg. Lesen Sie hier: San Hejmo 2023: So läuft die Becherrückgabe in diesem Jahr

Der Preis für eine 0,5-Liter-Flasche Wasser liegt ebenfalls bei 4,50 Euro - kostenloses Trinkwasser gibt es jedoch an mehreren Stellen auf auf dem San-Hejmo-Festival-Gelände.

San Hejmo 2023: Breite Kulinarische Auswahl

Kulinarisch wollen die Veranstalter den Besucherinnen und Besuchern eine große Auswahl bieten. Nicht nur Fans von Pommes und Pizza sollen in Weeze auf ihre Kosten kommen: "Das Highlight ist die Weltreise, die man hier kulinarisch antreten kann. Vietnam, Griechenland, USA, Tibet, Mexiko – hier gibt’s köstliche Stärkungen zwischen den Shows und neue Energie zum Erkunden des Areals", erklärt der Veranstalter. Diverse Foodtrucks und Gastroständ sind bei San Hejmo 2023 mit dabei. Zum Angebot gehören Pommes, Curry, Burritos und mehr. Viele Gerichte sind auch vegetarisch und vegan erhältlich.

Speisen dürfen nicht mitgebracht werden. Wer zum Beispiel Medikamente über den Tag benötigt, sollte einen schriftlichen Nachweis mitbringen. Ansonsten werden sie an der Kontrolle abgenommen. Hier eine Auswahl an Speisen und die dazugehörigen Preise (in Token):

  • Pommes/Süßkartoffelpommes: 1,5 Token
  • knusprige Kartoffelscheiben mit Topping: 2,5 Token
  • Diverse Burger (unter anderem Cheese und Vegan): ab 2,5 Token
  • Burrito (auch vegetarisch): 2,5 Token
  • Gyros Pita: 2,5 Token (auch Veggie)
  • Curry (Linsen-Kichererbsen und Ananas-Kokos): 2,5 Token
  • Döner (Hähnchen und Gemüse): 2,5 Token
  • Vegane Frühlingsrollen: 1,5 Token
  • Schrimps: 2 Token
  • Cookie Dough (roher Keksteig): 1 Token

San Hejmo 2023: Penny ist mit Filiale und Pop-Up-Restaurant dabei

Besonders bei der zweiten Ausgabe von San Hejmo ist auch die kleine Festival-Filiale des Discounters Penny, der rund 400 Produkte ihres Sortiments mit auf das Campinggelände des Festivals bringt. Auf 1800 Quadratmetern warten auf die Camper bei San Hejmo klassisches Dosenbier, Energydrinks, Snacks und weitere Lebensmittel sowie Non-Food-Artikel. 250 Penny-Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind dafür im Einsatz.

Rund 360.000 Bierdosen hat der „San Hejmo“-Penny geladen. Dort kosten die 0,5-Liter Dose der Festival-Partnermarke Warsteiner 1,50 Euro und die 0,25-Liter Dose Redbull 1,40 Euro.

Dazu kommt auch ein eigenes Pop-Up Restaurant des Discounters mit dem Namen „The Green Hangout“ auf dem dem San-Hejmo-Gelände. Hier verwandelt der Discounter sein veganes und vegetarisches Sortiment in besondere Gerichte, die das Gastroangebot bei San Hejmo erweitern.

San Hejmo in Weeze: Hier gibt es weitere Informationen

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Festivals