Boom. Die Basis für eine langfristige Zukunft des Festivals Tomorrowland ist gelegt. Weitere 66 Jahre kann das Event in dem Ort Boom stattfinden.

Ein sehr wichtiges Puzzle-Teil zu dem weltweit großen Erfolg des Festivals Tomorrowland ist der Veranstaltungsort in der belgischen Gemeinde Boom nahe Antwerpen. Vor 20 Jahren mit ein paar tausend Besucher gestartet, werden mittlerweile jährlich an zwei Wochenenden im Juli insgesamt 400.000 Besucherinnen und Besucher (tägliche Gäste zusammengerechnet) aus aller Herren Länder auf dem Gelände des Freizeitparks De Schorre begrüßt. Die Veranstalter haben den landschaftlich schön und abwechslungsreich gelegenen Park mit kleinen Wasserflächen, Wald und Hügeln zu einem Märchenland entwickelt, das Natur, Gäste und Musik miteinander vereint.

Dieses Erfolgs-Rezept soll weiter Bestand haben. So gibt es jetzt eine neue Vereinbarung zwischen der Provinz Antwerpen, dem Freizeitpark De Schorre und dem Tomorrowland-Veranstalter „WEAREONE.world BV“, wonach das Festival für weitere 66 Jahre in Boom stattfinden kann. Zudem profitiert auch die Kommune von dem Deal, denn durch die langfristige Planungssicherheit können die Veranstalter weiter in das Erholungsgebiet De Schorre investieren.

Tomorrowland ist das beliebteste Elektro-Festival der Welt

Im Laufe der Jahre sind auf dem Gelände beeindruckende Kunstwerke wie die "Eine-Welt-Brücke" von Arne Quinze, die Trolle von Thomas Dambo sowie die neue Mosaiktreppe "Stairway to Unity" entstanden. Das Wegenetz wurde ausgebaut sowie zielgerichtet ein Strom- Daten und Glasfasernetz gelegt - im gleichen Zug legten die Planer viel Wert auf eine nachhaltige Wassernutzung, neue Grünflächen und das Pflanzen von Bäumen.

So entwickelte sich nicht nur das Festival Tomorrowland in den letzten 20 Jahren zum weltweit beliebtesten Festival für Elektronische Musik, der Freizeitpark De Schorre wurde zu einem über das ganze Jahr hinweg frequentierter Erholungsort.

Ein Blick auf das Festival-Gelände von Tomorrowland im Freizeitpark de Schorre.
Ein Blick auf das Festival-Gelände von Tomorrowland im Freizeitpark de Schorre. © Tomorrowland

Vereinbarung sichert die Zukunft des Events in Belgien

„In den letzten 20 Jahren haben wir De Schorre zu unserem Zuhause gemacht. Wir wollen hier weiter investieren, um die Domain noch einzigartiger zu machen", erklären die Tomorrowland-Gründer Michiel und Manu Beers, "dank dieser neuen Vereinbarung sichern wir nicht nur die Zukunft des Tomorrowland-Festivals, sondern bieten das ganze Jahr über ein einzigartiges Parkerlebnis für Jung und Alt, für Anwohner und andere Besucher.“

Lesen Sie auch: Tomorrowland intensiviert Kampf gegen Drogen beim Festival

Das Festival Tomorrowland findet 2024 voraussichtlich wieder vom 19. bis 21. Juli sowie vom 26. bis 28. Juli statt. Mehr Infos zu der kommenden Sommer-Ausgabe wollen die Veranstalter im Dezember bekanntgeben. Der Ticket-Vorverkauf für Tomorrowland 2024 dürfte dann in mehreren Phasen im Januar und Februar über die Bühne gehen. Die Nachfrage bei den Tickets ist jedes Jahr enorm, so dass die Karten in der Regel binnen Minuten ausverkauft sind. Einen Eindruck von der Atmosphäre bei dem Event können Musik-Fans in dem gerade veröffentlichten Aftermovie zu Tomorrowland 2023 gewinnen.

Tickets für das Festival Tomorrowland in Belgien sind sehr begehrt - es gibt 15 Bühnen auf dem Gelände.
Tickets für das Festival Tomorrowland in Belgien sind sehr begehrt - es gibt 15 Bühnen auf dem Gelände. © Tomorrowland

Tomorrowland 2024 startet mit Winter-Edition in den Alpen

Als nächstes steht allerdings die Winter-Ausgabe von Tomorrowland in dem Ski-Ort Alpe D'Huez in den französischen Alpen an. Hier werden vom 16. bis 23. März für mehrere Tage einige Bühnen innerhalb des Ski-Gebietes sowie im Ort selbst verteilt. Zu den ersten Namen aus dem Line up gehören Armin van Buuren, Lost Frequencies, 3 Are Legend, Afrojack, Sebastian Ingrosso, Steve Aoki sowie Dimitri Vegas & Like Mike.

Das Festival Tomorrowland hat seine Zukunft in Belgien sicher.
Das Festival Tomorrowland hat seine Zukunft in Belgien sicher. © Tomorrowland

Vor wenigen Wochen kehrte Tomorrowland mit einem Event-Ableger nach Brasilien zurück. Hier machte den Fans und dem Veranstalter allerdings das Wetter einen Strich durch die Rechnung. Es regnete so stark, dass das 90 Kilometer von Sao Paulo gelegene Gelände als auch die Zufahrtsstraßen und die Parkplätze im Schlamm versanken, so dass sogar der zweite Festival-Tag abgesagt werden musste.

Weitere Texte zum Festival Tomorrowland lesen Sie hier:

Mehr zum Thema Tomorrowland lesen Sie in unserer Übersicht.