Konzerte

Toten Hosen streichen ihre „Alles ohne Strom“-Tour ersatzlos

Die Toten Hosen haben ihre „Alles ohne Strom“-Tour komplett abgesagt.

Die Toten Hosen haben ihre „Alles ohne Strom“-Tour komplett abgesagt.

Foto: Kai Kitschenberg / FUNKE Foto Services

Essen/Düsseldorf.  Die Toten Hosen haben ihre „Alles ohne Strom“-Tour komplett abgesagt. Der Traum von der Akustiktour samt großer Big Band sei geplatzt.

Traurige Nachricht für alle Fans der Toten Hosen: Die Band hat ihre für 2020 geplante „Alles ohne Strom“-Tournee komplett abgesagt. Einen Ersatztermin wird es nicht geben, bedauern die Musiker in einer Stellungnahme: „Natürlich hatten wir zuerst an eine Verlegung ins nächste Jahr gedacht (...), sind dabei aber an organisatorischen Problemen gescheitert.“

So könne die Tour im kommenden Jahr nicht so gespielt werden, wie sich die Band das vorgestellt habe: „Weder logistisch noch von der Besetzung her hätten wir die Konzertreise so umsetzen können, wie das unseren eigenen Ansprüchen genügt.“, heißt es in der Absage der Toten Hosen. Die Band hatte mit einer großen Big Band die Bühnen des Landes bespielen wollen – dafür sei das ganze Akustikalbum schließlich aufgenommen worden.

Preis für Tickets wird es ab 15. Juni zurück erstattet

„Der Traum von uns, mit einer großen Big Band durch die Lande zu ziehen, wird fürs Erste nicht realisiert werden können“, bedauern die Düsseldorfer Musiker, die ihre Absage mit der Zeile „You’ll Never Walk Alone“ beenden.

Fans können sich das Geld für ihre Tickets „aus technischen Gründen“ erst ab dem 15. Juni erstatten lassen, in der Schweiz und Österreich ab dem 30. Juni. Zurückgegeben werden können die Tickets „ausschließlich über die Stellen, wo die Tickets gekauft wurden“.

Wer Tickets online gekauft hat, müsse nichts unternehmen, die entsprechenden Vorverkaufsstellen würden sich ab Mitte Juni automatisch mit den Käufern in Verbindung setzen, heißt es.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben