Familie

Erlebnismuseen Rhein Ruhr feiern sich selbst

Im Neanderthal Museum können Kinder nach Knochen graben, sich im großen Skelettpuzzle versuchen oder eiszeitliche Höhlenkunst entdecken.

Im Neanderthal Museum können Kinder nach Knochen graben, sich im großen Skelettpuzzle versuchen oder eiszeitliche Höhlenkunst entdecken.

Foto: Holger Neumann foto@gentura.de / Neanderthal Museum

Essen.  Am 25. Oktober feiern die Erlebnismuseen Rhein Ruhr den „ErlebnismuseenTag“ mit verschiedenen Aktionen für die ganze Familie

Gucken, staunen, weitergehen – so ein Museumsrundgang kann schon mal ziemlich eintönig ausfallen, gerade für die jüngere Generation. Dass aber Ausstellungsbesuche keine Einbahnstraße sind, beweisen 14 Museen in Nordrhein-Westfalen. Die Erlebnismuseen Rhein Ruhr zwischen Bad Honnef im Süden und Dortmund im Norden führen die ganze Familie auf eine Entdeckungsreise – und laden auch zum Mitmachen ein.

Gemeinsam feiern sie am 25. Oktober den „ErlebnismuseenTag“ – und versüßen so das Ende der Herbstferien. Jeder Partner, ob sportlich, experimentell oder naturverbunden, glänzt mit einer anderen Aktion und zeigt sich von seiner besten Seite. Die Beispiele aus unserer Region reichen dabei vom Neandertaler bis hin zu Mats Hummels.

Jedes Erlebnismuseum in der Region feiert den Tag der Erlebnismuseen

Das Deutsche Fußballmuseum hat gleich doppelt Grund zur Freude, denn die Dortmunder Ausstellungshalle feiert fünfjähriges Bestehen. Auf Fans des Ballsports warten Spezial-Führungen unter dem Titel „Auf den Spuren der 5“. Dahinter verbergen sich berühmte Fünfer wie Franz Beckenbauer oder Mats Hummels.

Ein paar Autominuten entfernt widmet sich das „mondo mio!“-Kindermuseum ein letztes Mal seiner Regenwaldausstellung. Die jungen Besucher können Peelings und Badekugeln herstellen und so lernen, das Kosmetik auch ohne Inhaltsstoffe aus der tropischen Wildnis auskommt. Denn wie wichtig diese für unser Weltklima ist, vermittelt das „mondo mio!“ in der nun auslaufenden interaktiven Sonderausstellung „Reichtum Regenwald“.

180 Exponate in zehn Themenbereichen in Lüdenscheid

Experimente und Mitmachaktionen versprechen einen abwechslungsreichen Nachmittag in der Phänomenta in Lüdenscheid: 180 Exponate in zehn Themenbereichen wollen erforscht und ausprobiert werden.

Dabei reicht das Repertoire vom Eintauchen in eine Seifenblase bis hin zum Farben und Töne mischen wie ein DJ. Aktuell läuft die Sonderausstellung „Abenteuer Informatik“. Groß und Klein lernen dabei, was aus simplen Einsen und Nullen entstehen kann. Zum Erlebnistag kostet das Familienticket nur 20 Euro.

Kunst kindgerecht erklärt mit Detektivführer

Auch der Kunstpalast in Düsseldorf gibt sich familienfreundlich und erklärt die Kunst der vergangenen Jahrhunderte auch für die Kleinsten. Die neu eröffnete Ausstellung „Caspar David Friedrich und die Düsseldorfer Romantiker“ wurde wieder für die jungen Besucher aufbereitet: Unter anderem wird ein kostenloser Detektivführer angeboten, der Kinder mit spannenden Aufgaben und Rätseln durch die Sonderausstellung schickt.

In Mettmann zeigen sich die Neandertaler von ihrer besten Seite, mit Mund-Nasen-Schutzmaske, versteht sich. Besucher können an den Ausgrabungsstationen des Neanderthal Museums nach Knochen graben und sich in großen Skelettpuzzeln versuchen. Gezahlt wird dabei nur der reguläre Eintrittspreis. Die derzeitige Sonderausstellung lockt indes ins Dunkle und zeigt die geheimnisvolle Welt der eiszeitlichen Höhlenkunst.

Wer weite Wege nicht scheut, kann am Erlebnissonntag außerdem unter anderem Schokolade in Köln probieren, Dinosaurier in Bonn erleben oder Landschaften und Geschichte in Königswinter entdecken.

>>> Info: ErlebnismuseenTag, 25.10., teilnehmende Museen: Deutsches Fußballmuseum (Dortmund), mondo mio! (Dortmund), Phänomenta Lüdenscheid, Neanderthal Museum (Mettmann), EnergieStadt (Leverkusen), Kunstpalast (Düsseldorf), Schokoladenmuseum Köln, Deutsches Sport & Olympia Museum (Köln), Max Ernst Museum Brühl des LVR, LVR-Landesmuseum Bonn, Museum Alexander Koenig (Bonn), Deutsches Museum Bonn, Siebengebirgsmuseum (Königswinter), Adenauerhaus (Bad Honnef).

Infos zu Öffnungszeiten und Eintritt gibt’s online auf www.erlebnismuseen.de.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben