Märkte und Messen

Herbst in der Region: Hier gibt’s Kürbisse und Kunsthandwerk

| Lesedauer: 6 Minuten
Kürbisse sind aus dem Herbst nicht wegzudenken. Überall in der Region sind dem Gemüse Märkte und Feste gewidmet.

Kürbisse sind aus dem Herbst nicht wegzudenken. Überall in der Region sind dem Gemüse Märkte und Feste gewidmet.

Foto: STEFAN AREND / Funke

In der Region.  Herbstmärkte locken mit ihrem vielfältigen Angebot. Eines darf dabei nicht fehlen: der Kürbis. Instagramtaugliche Pyramiden inklusive.

Ob Butternut, Hokkaido oder Muskat – Kürbisse sind aus der herbstlichen Landschaft nicht mehr wegzudenken. Die Gewächse machen sich nicht nur super als Suppe oder Ofen-Gemüse, sondern eigenen sich auch prima als Dekoration. Die Fototauglichkeit von Kürbissen stellen verschiedene Höfe in der Region unter Beweis.

Bauern und Hofladenbesitzer bauen aus den Hinguckern vom Feld große Pyramiden und locken so Schnappschussjäger an. Wer das perfekte Bild im Kasten hat, kann meist noch durch das vielfältige Angebot an Feldfrüchten, Herbstdeko und Kulinarik stöbern.

Kürbislandschaft in Mülheim

Der Buchholz-Hof in Mülheim bietet was fürs Auge und den Gaumen. Dort, an der Grenze zu Essen-Kettwig, finden noch bis zum 23.10 die Kürbiswochen statt. An jedem Wochenende lädt eine große Kürbislandschaft zum Staunen und Fotografieren ein. Außerdem können Besucher Äpfel pflücken und sich durch das kulinarische Angebot futtern. Auf der Karte stehen Puffer aus Kürbissen, Suppe und zuckersüße Kuchen. Kinder können sich auf einer kleinen Strohburg austoben.

>>> Kürbiswochen, bis 23.10., jeden Samstag 12-17 Uhr und Sonntag 11-16 Uhr, Buchholzhof, Am Buchholz 13, Mülheim. Eintritt frei und unter Einhaltung der aktuellen Coronaschutzverordnung. Mehr Infos auf www.buchholzhof-hofladen.de.

Musik vor dem Mühlrad in Halver

Vor eindrucksvoller Kulisse werden die Kürbisse im sauerländischen Halver in Szene gesetzt. Der Kürbismarkt findet rund um die Heesfelder Mühle mit ihrem eindrucksvollen Mühlrad statt. Kinder können aus dem typischen Herbstgemüse lustige Fratzen schnitzen und Musikfans kommen beim Purple Pumpkin Bandwettbewerb auf ihre Kosten. Außerdem präsentieren rund 50 Aussteller ihr Kunsthandwerk. Besucher können also nach Herzenslust über den kleinen Markt flanieren und vielleicht sogar schon die ersten Weihnachtsgeschenke erbeuten. Natürlich können die Kürbisse in Halver auch direkt verkostet werden.

>>> Kürbismarkt, 3.10., 11-18 Uhr, Heesfelder Mühle, Heesfelder Mühle 1, Halver. Eintritt inklusive Parkgebühr beträgt 2 €. Weitere Infos auf www.heesfelder-muehle.de oder per Mail an info@sound-baeckerei.de.

Berühmte Kürbispyramide in Hürth

Die wohl berühmteste Kürbispyramide in NRW steht auf dem Gertrudenhof in Hürth. Das meterhohe Kunstwerk ist eine beliebte Kulisse für Instagram-Bilder. Doch der Erlebnisbauernhof in der Nähe von Köln hat bei seiner Kürbisausstellung noch mehr zu bieten. Auf die Besucher wartet ein großes Angebot verschiedenster Kürbisse – ob nun zum Schnitzen oder zum Essen. Auch in Hürth kann direkt vor Ort gekostet werden. Im Kürbiscafé stehen unter anderem exotische Köstlichkeiten wie Kürbismarmelade und Kürbis-Sekt in der Auslade. Wer dann die Nase voll von den herbstlichen Vorboten hat, findet auf einem Bauernmarkt auch andere Feldfrüchte.

Familien mit Kindern sei außerdem ein Abstecher in die Pumpkin Bay geraten. Dort laden Hüpfburgen zum Toben ein. Außerdem hat der Gnadenhof-Streichelzoo mit seinem großen Spielplatz geöffnet. Hier kann mit Lamas, Schweinchen & Co. gekuschelt werden.

>>> Kürbisausstellung, bis 1.11, Mo-Fr 10-19 Uhr, Sa+So 9-19.30 Uhr, Lortzingstraße 160, Hürth. Für das Erlebnisgelände (inkl. Pumpkin Bay, Kürbismarkt, Kürbiscafé, Spielplatz und Gnadenhof-Streichelzoo) müssen vorab online Tickets gebucht werden. Unter www.erlebnisbauernhof-gertrudenhof.de können Startzeiten ausgewählt werden. 2,5-Stunden-Tickets unter der Woche kosten 3,90 € (Wochenende 5,90 €), 4 Stunden unter der Woche 4,90 € (Wochenende 6,90 €), Verlängerung um je 30 Minuten 0,50 €. Kinder unter 3 Jahren, Geburtstagskinder und Personen mit Behindertenausweis zahlen keinen Eintritt. Allerdings brauchen sie auch ein Ticket.

>>> Gespenster-Spektakel, nur am 16., 22.+23., 29.+30.+31.10, Abendöffnung mit Fackelwanderung um 18.30 Uhr, Eintritt inklusive Geisterwanderung 7,90 € (mit Fackel 9,90 €).

Kürbisfiguren in Hamminkeln

Mit über hundert Kürbissorten haben fleißige Helfer den Hof Schäfer im niederrheinischen Hamminkeln dekoriert. Neben der großen Pyramide gibt es auch einen Garten voller Kürbisse, in dem sich in diesem Jahr alles rund ums Thema Sport und Bienen dreht. So steht beispielsweise ein Kürbis-Keeper im Tor und hellgelb leuchtende Bienchen mit Kürbisbäuchen stehen auf dem Feld.

Die Kürbispyramide und der Garten können jeden Tag bis Ende Oktober kostenlos besucht werden. Nur das passende Fest rund um das Herbstgemüse fällt aus. Dafür gibt es im Hofladen regionale Produkte von benachbarten Landwirten, Bierbrauen, Winzern, Imkern und Schnappsbrennern zu kaufen. Vom Hof Schäfer selbst kommen Eier, Kartoffeln, Obst, Gemüse & Co.

>>> Kürbisgarten, kostenfrei bis Ende Oktober besuchbar, Hof Schäfer, Borkener Str. 12, Hamminkeln. Öffnungszeiten Hofladen: Mo-Fr 9-18.30 Uhr, Sa 9-17 Uhr, So+Feiertags 11-17 Uhr. Mehr Infos auf www.hof-schaefer.de

Maxipark in Hamm lockt mit Herbstdeko

In Hamm ist der Kürbis nicht der Hauptakteur auf dem Herbstmarkt „Land und Leute“. Allerdings wird auch das kugelige Gemüse an den Ständen im Maxipark zu finden sein. Neben regionalem Obst und Gemüse zeigen auch Handwerker ihr Können.

Besucher können beispielsweise einem Flechtmeister über die Schulter schauen. Er verlieht unter anderem Stühlen einen neuen Anschliff. Glänzend scharf sind hingegen Messer und Scheren wenn der Messerschleifer mit ihnen fertig ist. Außerdem erstrahlt der Maxipark mit der passenden Dekoration in einem herbstlichen Glanz.

>>> Herbstmarkt„Land und Leute“, 1.-3.10., 10-18 Uhr, Maximilianpark, Alter Grenzweg 2, Hamm. Auf dem gesamten Markt gilt Maskenpflicht. Für die bunten Markttage ist außerdem ein 3G-Nachweis nötig. Erwachsene zahlen 6 € Eintritt, Kinder 3 € und eine Familienkarte kostet 15 €. Mehr Infos und Tickets auf www.maximilianpark.de.

Landpartie vor historischer Kulisse

Vor einer historischen Kulisse wird der Herbst auf Schloss Wocklum in Balve begrüßt. Bei der Landpartie präsentieren verschiedenste Aussteller ihr Sortiment. Bei einem Bummel über den Markt können sich die Besucher vielleicht auch schon mit dem einen oder anderen handgefertigten Weihnachtsgeschenk eindecken – vom Silberschmuck über Seifen und Körperbutter bis hin zu Steinfiguren für den Garten oder Mode für die kühleren Tage.

An allen Landpartietagen ist außerdem die Horus Falknerei zu Gast auf Schloss Wocklum. Die Damen und Herren stellen in mittelalterlichen Gewändern Greifvögel und Hunde als Walking-Acts vor.

>>> Landpartie, 30.9.-3.10., 10-19 Uhr, Schloss Wocklum, Wocklum 1, Balve. Eintrittskarten für 10 € gibt es online auf www.landpartie-wocklum.de. Die Eintrittskarte kann an einem Wunschtag eingelöst werden.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Veranstaltungstipps

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben