Facebook, Instagram, WhatsApp

Mittlerweile jede App wie die andere?

Wodruch unterscheiden sich die verschiedenen sozialen Netzwerke eigentlich voneinander? Viele Dienste, wie etwa die Stories, gibt es mittlerweile fast überall.

Foto: vPlainpicture

Wodruch unterscheiden sich die verschiedenen sozialen Netzwerke eigentlich voneinander? Viele Dienste, wie etwa die Stories, gibt es mittlerweile fast überall. Foto: vPlainpicture

Bochum.   Die Konkurrenz unter den sozialen Netzwerken wächst. Das ist nicht unbedingt gut.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Facebook lässt User jetzt Live-Videos posten. Instagram, Facebook und Whatsapp sagen Snapchat mit Stories den Kampf an. In der Welt der sozialen Netzwerke folgt eine Kopie auf die andere.

Was sind überhaupt „Stories“?

Mit dem Feature „Stories“ können Nutzer über die App aufgenommene Fotos und Videos zusammenstellen. Die Aufnahmen können kreativ bearbeitet werden, zum Beispiel mit Filtern, Smilieys und Zeichnungen. Die maximale Länge der Videos beträgt 10 beziehungsweise 15 Sekunden. Zudem verschwinden die Inhalte nach 24 Stunden.

Marc Zuckerberg, Gründer von Facebook, hätte Snapchat gerne gekauft. Allerdings lehnte Facebook den Vorschlag ab. Deshalb übernahm er einfach beliebt Funktionen der Konkurrenz und integrierte sie selbst in seine Apps.

Mit den Live-Videos verhält es sich ähnlich wie mit den „Stories“. Facebook machte den Anfang im Jahre 2015. Mittlerweile ist die Funktion seit Dezember 2016 auch bei Instagram angekommen.

Was sind eigentlich Live-Videos?

Mit einem Live-Video-Stream kann man seinen Abonnenten sein aktuelles Erlebnis mitteilen, indem man „live“ auf Sendung geht. Kontakte erhalten eine Benachrichtigung, können sich zuschalten oder das Live-Video kommentieren beziehungsweise mit Herzen „liken“.

Bei Instagram werden Live-Videos zwar im gleichen Bereich wie „Stories“ ausgespielt, es handelt sich aber immer um ein eigenständiges Format. Nach Beendigung des Live-Streams ist das Video nicht mehr aufrufbar.

Es fehlen jetzt nur noch die „Live-Streams“ bei sozialen Netzwerken wie Whatsapp, Snapchat oder Twitter. Mal schauen, ob wir das auch noch bald sehen.

Antonia: „Meiner Meinung nach ist das Kopieren von Stories und Life-Videos eine gute Lösung für die App selber, allerdings muss sich der Nutzer dadurch für ein soziales Netzwerk entscheiden, über welche App er seine Inhalte teilen möchte. Ich persönlich poste immer mal Stories auf Instagram, weil die meisten meiner Freunde diese App nutzen.“

Dilara: „Meiner Meinung nach ist es echt überflüssig, dass es mittlerweile Stories oder Life-Videos in so vielen sozialen Netzwerken gibt. Man weiß gar nicht mehr, auf welcher Plattform man ein Ereignis teilen soll. Zudem finde ich den Wettstreit unter den Netzwerken schon amüsant, denn ich werde immer auf´s Neue von einem Update überrascht.

Antonia Drüppel und Dilara Karabacak, Klasse 8a, Graf-Engelbert-Schule, Bochum

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik