Lebensmittel

Aldi Süd führt Kochboxen ein – drei Gerichte zum Start

ALDI vs. LIDL: Dieser Discounter ist wirklich besser – unser Test

Panorama Video

Beschreibung anzeigen

Mülheim.  Gemüse, Reis und Gewürze – Aldi Süd verkauft jetzt Kochboxen, etwa mit Zutaten für ein grünes Thai-Curry. Wie teuer sind die Kartons?

„Ein frisch gekochtes Essen schmeckt zwar lecker, ist aber oft zeitaufwändig. Wir machen es jetzt einfacher, schnell für eine ausgewogene Mahlzeit einzukaufen und diese zuzubereiten.“ Mit diesen Worten wirbt der Discounter Aldi Süd für seine Kochboxen. Erstmals steigt das Unternehmen in dieses Geschäft ein.

Ab dem 24. Februar bietet der Supermarkt in seinen Filialen zum Start drei verschiedene Kochboxen an: eine Tomaten-Paprika-Suppe, eine Lasagne und ein grünes Thai-Curry. Die Zutaten wie Gemüse, Reis, Gewürze und Co. sowie die dazugehörigen Rezepten will Aldi Süd in kleinen Kartons mit Tragegriff für je 3,33 Euro verkaufen. Fleisch und Käse müssen die Kunden noch selbst dazu kaufen.

Auf der Homepage von Aldi Süd können die Kunden die Rezepte in digitaler Form und Videos als Anleitung abrufen. Demnächst dürften Couscous, Paella und Curry Madras folgen. Sie werden am Ende der Videos genannt.

Konkurrent Lidl konnte zuletzt mit Kochzauber nicht überzeugen. Der Discounter hatte den Lebensmittel-Lieferdienst 2015 gekauft, 2017 testete Lidl die Kochtüten. Im vergangenen Jahr stellte Lidl Kochzauber aber wieder ein.

Aldi – mehr zum Discounter:

Aldi Süd verkauft jetzt Bier in Mehrweg-Glasflaschen – zumindest testweise. Edeka, Rewe und Co. hängen die Discounter derzeit beim Wachstum ab. Diese erzielten im vergangenen Jahr nur ein Umsatzplus von 0,9 Prozent.

warum aldi und lidl schwächeln – und supermärkte zulegenKanzlerin Angela Merkel hat die Handelsketten erst letztens zum Gespräch geladen und für eine gerechtere Bezahlung der Landwirte geworben. (jb)

warum aldi und lidl schwächeln – und supermärkte zulegen

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben