Babys

Nachwuchs bei Bushido: Geschlecht der Drillinge ist bekannt

Lesedauer: 2 Minuten
Darüber streiten Bushido und Abou-Chaker

Darüber streiten Bushido und Abou-Chaker

Früher waren Rapper Bushido und Clan-Chef Arafat Abou-Chaker ein Team. Doch dann kam es zum Bruch. Die Trennung verläuft schmutzig.

Beschreibung anzeigen

Berlin  Bushido und seine Frau Anna-Maria Ferchichi erwarten wieder Nachwuchs. Jetzt verriet der Rapper auch das Geschlecht der Drillinge.

Der Berliner Rapper Bushido, der mit bürgerlichem Namen Anis Ferchichi heißt, und seine Frau erwarten dreifachen Nachwuchs. Das kündigte der Hip-Hop Star auf Instagram an. Auf dem zugehörigen Foto ist Anna-Maria Ferchichi bereits mit deutlich sichtbarem Babybauch abgelichtet. Darunter schrieb Bushido: "Meine Frau ist mit eineiigen Drillingen schwanger. Bei all den Strapazen hat uns das Schicksal einfach so unglaublich beschenkt." Seine Frau kommentierte den Beitrag mit: "Es gibt nichts Schöneres für mich!"

Jetzt ist auch das Geschlecht der Drillinge bekannt: Im Interview mit "Bild" verriet der 42-Jährige: "Es werden drei Mädchen" und fügte hinzu: "Trotz der widrigen Lebensumstände war es unser größter Wunsch, weitere Kinder zu bekommen. Wir sind ein eingespieltes Team. Da wir es ja nicht planen konnten, freuen wir uns umso mehr, dass es geklappt hat. Jetzt zählt nur Gesundheit und dass alles gut läuft."

Das Paar hat bereits vier gemeinsame Kinder. Anna-Maria brachte noch einen Sohn aus einer früheren Partnerschaft in die Beziehung. Das Paar ist seit 2012 verheiratet.

Bushido: Schwangerschaft wäre Thema vor Gericht geworden

Zu der öffentlichen Bekanntmachung der Schwangerschaft hat sich das Paar anscheinend entschlossen, da diese wohl im anhaltenden Prozess des Rappers gegen seinen Ex-Manager Arafat Abou-Chaker öffentlich geworden wäre. "Eigentlich gehört dies nur in die Familie, aber da es bald vor Gericht thematisiert werden wird, möchten wir etwas mitteilen", hatte Bushido seinen Post eingeleitet.

In dem Prozess gegen den Berliner Clanchef, in dem es um mutmaßliche Straftaten zum Nachteil von Bushido geht, soll Anna-Maria Ferchichi am 21. Juni als Zeugin gehört werden. Womöglich spielte der Rapper auf diesen Termin an. Für eine Stellungnahme dazu war er am Montagabend von der Deutschen Presse-Agentur nicht zu erreichen.

(dpa/fmg)

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Panorama

Leserkommentare (1) Kommentar schreiben