Schmuggelei

Bedrohte Schildkröten bei Kontrolle des Handgepäcks entdeckt

Bei einer Kontrolle des Handgepäcks eines Mannes am Düsseldorfer Flughafen wurden drei unter Artenschutz stehende Schildkröten entdeckt.

Bei einer Kontrolle des Handgepäcks eines Mannes am Düsseldorfer Flughafen wurden drei unter Artenschutz stehende Schildkröten entdeckt.

Foto: Hauptzollamt Düsseldorf

Düsseldorf.  Bei einer Kontrolle haben Zöllner des Düsseldorfer Flughafens unter Artenschutz stehende Schildkröten entdeckt. Die Reptilien kamen ins Tierheim.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Zöllner des Düsseldorfer Flughafens haben bei der Kontrolle des Handgepäcks eines 44-jährigen gebürtigen Chinesen drei Dreikielschildkröten entdeckt. Wie das Hauptzollamt Düsseldorf erst jetzt mitteilte, versuchte der Mann bereits im vergangenen Jahr, einen Tag vor Heiligabend, die Tiere nach Deutschland zu schmuggeln.

Da die Schildkröten einer Art angehören, die seit 2005 als bedroht gelistet ist, ist ihre Einfuhr nur mit einer Genehmigung möglich. Diese konnte der Beschuldigte nicht vorweisen. Gegen den Mann wurde ein Ordnungswidrigkeitsverfahren wegen Verstoßes gegen die Artenschutzverordnung eingeleitet. Die Schildkröten wurden sichergestellt und einem Tierheim übergeben. (red)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben