Feuerwehr

Ein Verletzter in Remscheid – Bus brannte komplett aus

Der Fahrer und die Fahrgäste wurden nach Polizeiangaben nicht verletzt.

Der Fahrer und die Fahrgäste wurden nach Polizeiangaben nicht verletzt.

Foto: Ralf Kollmann / dpa

Remscheid.  In Remscheid ist am Samstagmorgen ein Linienbus in Flammen aufgegangen: Ein Anwohner wurde verletzt. Der Sachschaden ist immens: 80.000 Euro.

In Remscheid im Bergischen Land ist am Samstagmorgen ein Linienbus ausgebrannt. Andere Verkehrsteilnehmer hätten den Fahrer zuvor darauf hingewiesen, dass Rauch aus dem Heck seines Busses aufstieg, teilte die Polizei mit.

Der 44-jährige Busfahrer habe daraufhin angehalten und sei mit drei Fahrgästen ausgestiegen, die zu dem Zeitpunkt mitfuhren. Kurz darauf habe der ganze Bus bereits in Flammen gestanden. Das Feuer sei am Vormittag vollständig gelöscht worden, sagte ein Polizeisprecher.

Anwohner erlitt Rauchvergiftung

Der Fahrer und die Fahrgäste wurden nach Polizeiangaben nicht verletzt. Ein 63 Jahre alter Anwohner erlitt eine Rauchgasvergiftung und wurde vor Ort behandelt. Bei dem Brand wurde außerdem die Fassade eines Wohnhauses beschädigt. Insgesamt schätzte die Polizei den Schaden auf rund 80.000 Euro. (dpa)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben