Blaulicht

Mann verfolgt Verdächtigen - und wird mit Messer verletzt

Die Polizei fahndet nach dem Verdächtigen, der einen 52-Jährigen mit einem Messer schwer verletzt haben soll.

Die Polizei fahndet nach dem Verdächtigen, der einen 52-Jährigen mit einem Messer schwer verletzt haben soll.

Foto: Jörg Schimmel / Funke Foto Services

Neuss.   Ein 52-Jähriger kommt in NRW einem Autodieb auf die Schliche - und wird vom Täter mit einem Messer schwer verletzt. Der Verdächtige ist geflohen.

Ein Autobesitzer ist in Neuss mit einem Messer schwer verletzt worden, nachdem er einen Verdächtigen verfolgt hatte. Der Unbekannte hatte sich der Polizei zufolge an dem geparkten Luxuswagen des 52-Jährigen zu schaffen gemacht.

Als der Besitzer zurückkam, ergriff der Verdächtige die Flucht. Der 52-Jährige rannte hinterher. Nach einigen Metern stoppte der Unbekannte und attackierte seinen Verfolger mit einem etwa 20 bis 30 Zentimeter langen Messer. Er verletzte ihn an Arm und Bein, das Opfer kam in eine Klinik, wie die Polizei weiter berichtet. Lebensgefahr bestand demnach nicht.

Der Täter flüchtete zu Fuß. Fahndungsmaßnahmen der Polizei mit mehreren Streifenwagen blieben zunächst erfolglos. Die Kriminalpolizei hat noch vor Ort die weiteren Ermittlungen und die Spurensicherung übernommen. Das Motiv für die Tat ist bislang unklar.

Der mutmaßliche Täter wird folgendermaßen beschrieben:

  • männlich, circa 30 Jahre alt,
  • etwa 180 Zentimeter groß, normale Statur,
  • Drei-Tage-Bart, braune Augen, südländisches Erscheinungsbild,
  • schwarze oder dunkelblaue Jacke,
  • die Augen des Flüchtigen sollen zum Tatzeitpunkt auffällig geweitet gewesen sein

Zeugen, die die Tat beobachtet haben oder Hinweise auf den Unbekannten geben können, werden dringend gebeten, sich unter der Telefonnummer 02131 3000 beim Kriminalkommissariat 22 zu melden. Möglicherweise hat der Täter im Laufe der Flucht auch sein Messer weggeworfen, auch dazu bittet die Polizei um mögliche Hinweise. (red)

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Blaulicht

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben