Rettungsaktion

Bundespolizei rettet elf Entenküken aus ICE-Gleisbett

Diese Küken hat die Bundespolizei in Siegburg am Ostermontag gerettet.

Diese Küken hat die Bundespolizei in Siegburg am Ostermontag gerettet.

Foto: Bundespolizei Siegburg

Siegburg  In Siegburg haben Reisende am Ostermontag während eines Polizeieinsatzes Beifall geklatscht. Es ging um die Rettung einer Familie.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Am Haupfbahnhof Siegburg hat es am Ostermontag einen ungewöhnlichen Einsatz für die Bundespolizei gegeben. Für die Beamten gab es sogar Applaus während einer Rettungsaktion.

Nach Angaben der Polizei war eine Streife von Reisenden angesprochen worden, weil sich im Gleisbett des ICE-Gleises jemand im Gleis befinde. Es stellte sich heraus, dass sich eine Entenfamilie unbefugten Zutritt zu den Gleisen verschafft hatte.

Küken im Gleis: Beamte retten sie unter Beifall aus ICE-Gleisbett

Die Beamten konnten die insgesamt elf Küken jedoch unter „viel Beifall von Reisenden“ retten, bevor der nächste Zug einfuhr, wie es in einer Polizeimeldung heißt.

Die Enten wurden nach der Rettung der Feuerwehr Siegburg übergeben. Wie die Küken ursprünglich ins Gleis gelangt waren, blieb zunächst unklar. (ac)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben