RTL-Sendung

„Let’s Dance“: Pascal Hens gewinnt Finale der Tanzshow

Pascal Hens und Ekaterina Leonova.

Pascal Hens und Ekaterina Leonova.

Foto: Florian Ebener / Getty Images

Berlin  Im Finale der zwölften Staffel von „Let’s Dance“ traten drei Paare gegeneinander an. Pascal Hens holte schließlich den Tanz-Pokal.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Jury und Publikum haben entschieden: Der Gewinner der zwölften „Let’s Dance“-Staffel ist Pascal Hens. Er bekam am späten Freitagabend den begehrten Tanz-Pokal.

Angetreten im Finale waren neben dem früheren Handballer die Sängerin Ella Endlich (2. Platz) und Schauspieler und Kampfkunst-Sportler Benjamin Piwko (3. Platz).

Alle drei Paare hatten von der Jury für ihre finalen Tänze die maximale Punktzahl (30) abgeräumt. Auch in der Wertung für alle vorigen Tänze lagen die Finalisten nah beieinander. Entscheidend war schließlich das Voting der Zuschauer.

Die drei Stars hatten sich gemeinsam mit ihren Tanzpartnern gegen elf andere Paare durchgesetzt. Rausgeflogen sind zum Beispiel der Instagram-Star Lukas Rieger und Profi-Tänzerin Katja Kalugina. Sie mussten die Sendung schon nach der dritten Folge verlassen.

Mehrere Debüts in zwölfter Staffel von „Let’s Dance“

Die zwölfte Staffel der beliebten Tanzshow „Let’s Dance“ bot von Weltklasse-Paartanz bis Bodycomedy wieder einmal das ganze Spektrum der rhythmischen Körperertüchtigung. Und dazwischen machten sich 14 Prominente mal mehr, mal weniger beliebt.

Womöglich bleibt aber nicht nur die das Finale von dieser Staffel in Erinnerung. Denn es tanzte in dieser Ausgabe der beliebtesten Tanzshow Deutschlands das erste Mal eine weibliche Kandidatin mit einer Frau. Und auch Schauspieler und Kunstkämpfer Benjamin Piwko gab ein Debüt: Er ist der erste Gehörlose unter den Teilnehmern in der Geschichte von „Let’s Dance“.

Für Teilnehmern Ella Endlich kam es kurz vor dem entscheidenden Wettkampf in der Liveshow am Freitagabend allerdings noch einmal hart: Die 34-Jährige verletzte sich bei den Proben – doch im Finale ist sie dennoch dabei. Das hinderte sie dennoch nicht daran, Höchstleistungen zu bringen.

RTL berichtete vor der Ausstrahlung online, dass sie gemeinsam mit ihrem Tanzpartner Valentin Lusin für die Show am Freitagabend trainiert hatte. Dann sei es zu dem Schockmoment gekommen – die Sängerin setzte ihren Fuß auf den ihres Tanzpartners – und knickte um. Und so endete „Let’s Dance“ mit Rekorden und siegreichem Zebra.

Laut des Kölner Senders sei Endlich dann zu Boden gegangen. Sofort sei ein Arzt gekommen und habe sie noch direkt auf dem Tanzparkett versorgt.

„Let’s Dance“: Ella Endlich umgeknickt – Schmerzen an Außenbändern

Bei den Proben und den Shows ist – genau für solche Notfälle – immer ein Arzt zugegen. In diesem Fall war das Volker Gilbert, der von RTL direkt interviewt wurde. Er machte den Schritt auf Valentin Lusins Fuß für das Unglück verantwortlich: „Dann kippt man schon gern nach vorne um.“

Der Mediziner habe ihr „ein Tape angelegt, um Stabilität zu bekommen.“ Zuvor habe den Fuß heruntergekühlt, die Teilnehmerin hatte über Schmerzen an den Außenbändern geklagt.

Zuletzt stand Ella Endlich regelmäßig in der Kritik, sie sei sogar zu gut. So wehrt sich Ella Endlich gegen die Vorwürfe.

Unter den strengen Augen der Jury aus Tanzjuror Joachim Llambi, Tänzerin Motsi Mabuse sowie Choreograph und Model Jorge González traten in der Staffel 2019 insgesamt an: Designerin Barbara Becker, „Dschungelcamp“-Teilnehmerin Evelyn Burdecki, Comedian Özcan Coşar, die frühere „Let’s Dance“-Moderatorin Nazan Eckes, Sängerin Ella Endlich, „GZSZ“-Star Ulrike Frank und Schauspieler Jan Hartmann, der seine Karriere ebenfalls in der Daily Soap begonnen hat.

Außerdem: Handballer Pascal Hens, Langstreckenläuferin Sabrina Mockenhaupt, „Die immer lacht“-Interpretin Kerstin Ott, Comedian und Moderator Oliver Pocher, Modedesigner Thomas Rath, Popstar Lukas Rieger und Benjamin Piwko. (ses/les/dpa)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben