Politik-Talkshow

Wechsel bei „Hart aber fair“: Das ist Louis Klamroth

Neuer „hart aber fair“-Moderator: Das ist Louis Klamroth

Neuer hart-aber-fair-Moderator: Das ist Louis Klamroth

Der deutsche Fernsehmoderator Louis Klamroth ist ab Januar 2023 das neue Gesicht von „hart aber fair“.

Beschreibung anzeigen

Berlin.  Frank Plasberg hört als Moderator auf. Sein Nachfolger hat bereits andere Fernsehformate präsentiert – und war früher Schauspieler.

Dreitagebart und Wuschelkopf statt schwarzer Karree-Form-Brille und schütterem, grauen Haar: Der Politik-Talk „Hart aber fair“ bekommt ein neues Gesicht – und dazu ein deutlich jüngeres. Nach über 20 Jahren gibt Frank Plasberg, 65, die Moderation ab. Für ihn übernimmt Louis Klamroth.

Klamroth, 32, ist in der Fernsehlandschaft kein unbeschriebenes Blatt. Unter anderem machte er mit der Polit- „Klamroths Konter“ bei n-tv auf sich aufmerksam, für die er 2018 den Förderpreis des Deutschen Fernsehpreises gewann. 2021 moderierte er bei ProSieben die „Bundestagswahl-Show“.

Mit seiner 2019 gegründeten Produktionsfirma fabrizierte Klamroth mit „Für & Wider“ einen Wahl-Talk für das ZDF und führte als Reporter durch die ZDF-Dokumentation „Die Wahrheit übers Erben“.

Künftiger „Hart aber fair“-Moderator: Früher war Klamroth als Schauspieler aktiv

Klamroth wurde 1989 in Hamburg geboren. Sein Vater ist der Schauspieler Peter Lohmeyer, seine Mutter die Kameraassistentin Kathrin Klamroth. Bevor sich Klamroth als Moderator und Produzent einen Namen machte, war er ab und an als Schauspieler aktiv. Seine vermutlich bekannteste Rolle liegt schon eine ganze Weile zurück. 2003 verkörperte er den jungen Matthias „Matthes“ in Sönke Wortmanns „Das Wunder von Bern“ über den Erfolg der deutschen Fußballnationalmannschaft bei der WM 1954. Gemeinsam mit seinem Vater stand Klamroth mehrmals vor der Kamera.

Der „Hart aber fair“-Moderator in spe, freut sich, die Sendung „ab nächstem Jahr mitzugestalten und in die Zukunft führen zu dürfen“. Er fügt hinzu: „Ich bin überzeugt, dass ein starker und verantwortungsbewusster öffentlich-rechtlicher Rundfunk gerade in diesen Zeiten unabdingbar ist.“ Seine erste „Hart aber fair“-Sendung soll Klamroth laut WDR im Januar präsentieren. (lgr)

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Panorama

Liebe Nutzerinnen und Nutzer:

Wir mussten unsere Kommentarfunktion im Portal aus technischen Gründen leider abschalten. Mehr zu den Hintergründen erfahren Sie
» HIER