Cybermobbing

Mutter von Kasia Lenhardt: "Unsere Trauer ist unendlich"

Lesedauer: 3 Minuten
Kasia Lenhardt (25) ist tot.

Kasia Lenhardt (25) ist tot.

Foto: dpa

Berlin.  Nach dem Tod der GNTM-Teilnehmerin und Boateng-Ex Kasia Lenhardt fordert ihre Mutter Konsequenzen gegen Hass und Hetze im Internet.

  • Kasia Lenhardt ist tot
  • Das Model, bekannt aus der Castingshow GNTM, starb mit nur 25 Jahren
  • Nun hat sich die Mutter des Models auf Instagram zu Wort gemeldet
  • Sie ruft zum Kampf gegen Hass und Häme im Netz auf

Die Mutter des verstorbenen Models Kasia Lenhardt hat sich auf Instagram zum Tod ihrer Tochter geäußert. "Es liegen die härtesten Tage hinter uns und noch viele harte Tage vor uns", schrieb Adrianna Lenhardt in dem sozialen Netzwerk und bedankte sich bei ihren Freundinnen und Freunden für ihre Anteilnahme. Ihr fehle die Kraft, sich an alle persönlich zu wenden.

Die GNTM-Finalistin und Ex-Freundin von Jérôme Boateng war vergangenen Dienstag tot in einer Wohnung in Berlin-Charlottenburg gefunden worden. Die Polizei schließt ein Fremdverschulden aus. Kasia Lenhardt wurde nur 25 Jahre alt und starb am sechsten Geburtstag ihres Sohnes.

Lesen Sie hier: Kasia Lenhardt - Boateng-Ex stirbt am Geburtstag ihres Sohnes

Kasia Lenhardt: Ihr Tod erschüttert Familie

Der Verlust treffe die Familie brutal, so Kasia Lenhardts Mutter. "Unsere Trauer ist unendlich, sie trifft uns ständig und lässt uns keine Luft zum atmen." Sie hoffe sehr, dass der Tod ihrer Tochter zu einem Umdenken führt und Cybermobbing, vor allem von jungen Frauen, endlich aktiv bekämpft und geächtet wird: "Wir können alle dazu beitragen".

Auch viele Prominente und Influencerinnen haben sich dazu bereits zu Wort gemeldet - darunter auch Cathy Hummels, Frau von Borussia-Dortmund-Verteidiger Mats Hummels. Sie wolle sich in Zukunft dafür einsetzen, dass Hasstiraden und Bodyshaming im Netz aufhören.

Lesen Sie auch: Bill Kaulitz veröffentlicht Buch über sein einsames Leben

Trauernde Mutter: Kasia Lenhardt wollte ein neues Kapitel beginnen

Auch Kasias Freunde und Follower hätten ihrer Tochter Unterstützung und Ratschläge gegeben. "Sie wollte ein neues Kapitel in ihrem Leben beginnen", schreibt die Mutter.

Die junge Frau hatte nach ihrer Trennung von Fußballer Jérôme Boateng viel Häme im Netz erfahren. Die öffentliche Schlammschlacht zwischen dem Bayern-Spieler und dem Model, das durch eine Teilnahme an der ProSieben-Sendung "Germany’s Next Topmodel" (GNTM) bekannt geworden war, sorgte Anfang Februar für Schlagzeilen.

"Sie wäre so gerührt, jetzt zu sehen, wie bedingungslos und ehrlich eure Freundschaft und Liebe ist", schrieb ihre Mutter nun an ihre Follower.

Anmerkung der Redaktion: Aufgrund der hohen Nachahmerquote berichten wir in der Regel nicht über Suizide oder Suizidversuche, außer sie erfahren durch die Umstände besondere Aufmerksamkeit. Wenn Sie selbst unter Stimmungsschwankungen, Depressionen oder Selbstmordgedanken leiden oder Sie jemanden kennen, der daran leidet, können Sie sich bei der Telefonseelsorge helfen lassen. Sie erreichen sie telefonisch unter 0800/111-0-111 und 0800/111-0-222 oder im Internet auf www.telefonseelsorge.de. Die Beratung ist anonym und kostenfrei, Anrufe werden nicht auf der Telefonrechnung vermerkt.

Gewinnzahlen, News, Rekorde - alles auf unserer Lotto-Seite. Jetzt stöbern!

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben