Wetter

Wetter in NRW: Herbstliches Wochenende - dann wird es wärmer

| Lesedauer: 2 Minuten
Wetter in NRW: Das Wochenende wird herbstlich mit viel Regen. Das soll sich in der nächsten Woche ändern.

Wetter in NRW: Das Wochenende wird herbstlich mit viel Regen. Das soll sich in der nächsten Woche ändern.

Foto: Sebastian Kahnert/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

Essen.  Herbst in NRW: Laut Deutschem Wetterdienst wird das Wetter am Wochenende regnerisch und windig. Nächste Woche könnten es nochmal 20 Grad werden.

Schauer, Gewitter und kühle Temperaturen: Die Menschen in Nordrhein-Westfalen müssen am Wochenende mit unbeständigem Herbstwetter rechnen. Zudem werde es in den kommenden Tagen windig, sagte ein Meteorologe des Deutschen Wetterdienstes (DWD). Bereits am Freitag sei es teils stark bewölkt und regnerisch. Im Tagesverlauf gebe es gebietsweise Schauer.

Auch kurze Graupelgewitter seien nicht ausgeschlossen - bei Höchsttemperaturen von 14 bis 17 Grad. Dazu sei es sehr windig, so der Experte. Besonders vom Münsterland bis nach Ostwestfalen seien sogar stürmische Böen möglich. Auch in der Nacht ziehe ein schauerartiges Regengebiet durch NRW. Die Temperaturen sinken dann auf einstellige Werte.

Wetter in NRW: Das Wochenende wird ungemütlich

Am Samstag und Sonntag ist es laut DWD ähnlich ungemütlich. Den Angaben zufolge wird weiterhin ein kühles und windiges Schauerwetter mit kurzen Gewittern erwartet. Es sei zudem teilweise mit viel Wind zu rechnen, der nur nachts etwas abnimmt. Erst ab Sonntagnachmittag gehe die allgemeine Schaueraktivität ein wenig zurück, sagte der Meteorologe.

In der neuen Woche wird es dann wieder etwas schöner, sagt ein Meteorologe des DWD in Essen. "Das Herbstwetter wird sicherlich noch bis Montag oder Dienstag anhalten, aber dann wird es immer weniger Regen und das Wetter wird wieder etwas beständiger", so der Experte.

Die Sonne zeigt sich wieder - und es wird wärmer

Auch die Sonne zeigt sich in der nächsten Woche wieder häufiger und bringt Wärme mit. "Die Temperaturen steigen wieder an und es kann sein, dass wir mal wieder 20 Grad erreichen", so der DWD-Meteorologe. Sehr viel mehr sei aber nicht zu erwarten. Bis wann genau das schönere Wetter anhält, könne man noch nicht sagen. "Bis Ende nächster Woche bleibt es aber sicherlich bei diesem milderen Wetter", sagt der DWD-Experte.

(mit dpa)

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Panorama