Nachhaltigkeit

Olaf Scholz: Nachhaltigkeit nicht mit Verzicht gleichsetzen

Die Verleihung des Deutschen Nachhaltigkeitspreises in Düsseldorf mit dem Präsident des Bundesrates, Peter Tschenscher (von links), Bundeskanzler Olaf Scholz und Stefan Schulze-Hausmann (Vorstand Deutscher Nachhaltigkeitspreis).

Die Verleihung des Deutschen Nachhaltigkeitspreises in Düsseldorf mit dem Präsident des Bundesrates, Peter Tschenscher (von links), Bundeskanzler Olaf Scholz und Stefan Schulze-Hausmann (Vorstand Deutscher Nachhaltigkeitspreis).

Foto: Henning Kaiser / dpa

Düsseldorf.  Auf der Gala des Deutschen Nachhaltigkeitspreises hat sich Olaf Scholz für ein neues Verständnis von Nachhaltigkeit ausgesprochen. Die Details.

Bundeskanzler Olaf Scholz hat sich für ein neues Verständnis des Begriffs „Nachhaltigkeit“ ausgesprochen. „Wir müssen Nachhaltigkeit anders erzählen. Mich hat es nie überzeugt, Nachhaltigkeit mit Verzicht gleichzusetzen“, sagte der SPD-Politiker am Freitagabend in Düsseldorf bei der Verleihung des Deutschen Nachhaltigkeitspreises. „Wachstum und Fortschritt sind in uns angelegt - aber nicht als ein Weniger, sondern vor allem als smarter und besser“, sagte der Kanzler. Nachhaltigkeit sei der Schlüssel für Wachstum und Fortschritt, „der Schlüssel für langfristigen Erfolg und für die Transformation unserer Wirtschaft und Gesellschaft“.

Von der Wirtschaft wünsche er sich, dass mit großem Tempo auf die Möglichkeiten gesetzt werde, die gerade bestünden, „dass Deutschland in knapp 25 Jahren ein CO2-neutrales Industrieland wird“. Dies gehe nur, wenn die Beschäftigten überall in den Unternehmen konkrete Lösungen entwickelten.

Nachhaltigkeitspreis: Auch Ehrenpreise wurden vergeben

Mit dem jährlich vergebenen Deutschen Nachhaltigkeitspreis werden herausragende Leistungen im Bereich Nachhaltigkeit in Wirtschaft, Kommunen und Forschung gewürdigt. Die Preisträger sollten am Freitagabend im Rahmen einer Gala bekanntgegeben werden. Auch Ehrenpreise werden vergeben, etwa an die französische Sängerin Zaz für ihr soziales und ökologisches Engagement. Als Gründer einer Umweltstiftung wurde Fürst Albert II. von Monaco geehrt. Bundestagspräsidentin Bärbel Bas (SPD) ist Schirmfrau des Abends. Der Deutsche Nachhaltigkeitspreis wurde am Freitag zum 15. Mal verliehen. (dpa)

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Panorama