Warnung

Rückruf von Rewe-Schokolade: Falsche Verpackung birgt Risiko

Rewe hat Schokolade zurückgerufen, weil sie eine Gefahr für Allergiker darstellen könnte.

Rewe hat Schokolade zurückgerufen, weil sie eine Gefahr für Allergiker darstellen könnte.

Foto: kontrast-fotodesign / Getty Images

Berlin.  Rewe hat eine Vollmilch-Schokolade zurückgerufen, weil sie eine Gefahr für Allergiker darstellen kann. Verkauft wurde sie bundesweit.

Rückruf einer Schokolade von Rewe: Wegen einer falschen Verpackung hat ein Unternehmen Schokolade zurückgerufen, die ein Risiko für Mandel-Allergiker darstellt. Es handle sich um das Produkt „Rewe Bio Schweizer Edelvollmilchschokolade“ in Tafeln mit 100 Gramm, teilte die Firma SC Swiss commercial mit Sitz in Konstanz am Bodensee mit.

Fälschlicherweise sei für die Sorte „Bio Mandelkrokant“ diese falsche Verpackung verwendet worden. Allergiker, die auf Mandeln reagieren, sollten die Schokolade nicht verzehren.

Rückruf von Schokolade von Rewe – Produkt bundesweit verkauft

Betroffen seien Produkte mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum vom 24. August 2020 mit der Chargen-Nummer 1306064B. Verkauft wurde die Schokolade nach Angaben eines Unternehmenssprechers bundesweit bei Rewe.

Es sei nur eine sehr begrenzte Anzahl in den Handel gelangt, sagte er weiter. Das Produkt werde dennoch vorsorglich zurückgerufen und aus dem Verkauf genommen. Kunden könnten die Schokolade im Markt zurückgeben und erhielten den Kaufpreis zurück. (dpa/les)

Rückrufe von Lebensmitteln – Mehr zum Thema

Zuletzt hatte Rewe gemeinsam mit Penny tiefgekühlten Fisch zurückgerufen, weil in dem Produkt Rückstände von Lebensmitteln gefunden wurden. Bei vielen Rückrufen besteht eine Gesundheitsgefahr für die Kunden: So wurden Aldi-Schnitzel wegen möglicher Glassplitter aus dem Regal genommen. Bestimmte Röstzwiebeln von Real konnten Metallteile enthalten und wurden deshalb zurückgerufen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben