MeToo-Debatte

Sharon Stone über sexuelle Belästigung: „Da kenne ich alles“

Sharon Stone hat sich zu sexueller Belästigung von Frauen in Hollywood geäußert.

Foto: REUTERS / MARIO ANZUONI / REUTERS

Sharon Stone hat sich zu sexueller Belästigung von Frauen in Hollywood geäußert. Foto: REUTERS / MARIO ANZUONI / REUTERS

Los Angeles  Sharon Stone hat mit einem Lachen auf die Frage reagiert, ob sie sexuell belästigt worden sei. Sie ergänzte, dass sie viel erlebt habe.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Schauspielerin Sharon Stone (59) hat im Interview mit dem US-Sender CBS über ihre Erfahrungen mit sexueller Belästigung im Filmgeschäft gesprochen. „Da kenne ich alles“ („I’ve seen it all“), sagte Stone.

Mit einem Lachen hat sie zuvor auf die Frage eines Reporters reagiert, ob sie schon einmal sexuell belästigt worden sei. „Ich bin seit 40 Jahren in diesem Geschäft. Können Sie sich das Geschäft vorstellen, in das ich vor 40 Jahren reingekommen bin? So, wie ich ausgesehen habe?“, so Stone weiter.

Stone sei „ohne Schutz“ nach Hollywood gekommen

Im Interview mit „CBS Sunday“ erklärte die US-Schauspielerin außerdem, sie sei aus einem kleinen Ort in Pennsylvania nach Hollywood gekommen, ohne irgendeinen Schutz. Nähere Angaben machte sie dazu nicht.

Stone gelang der internationale Durchbruch 1992 mit dem erotischen Thriller „Basic Instinct“. Die Szene, in der sie bei einem Polizeiverhör ohne Schlüpfer unter dem Rock zu sehen ist, wurde kontrovers diskutiert. (dpa)

MeToo, Wahl, G20-Krawalle: Jahresrückblick der Redaktion

MeToo-Debatte, Bundestagswahl oder G20-Krawalle: Redakteure und Reporter erinnern sich an die wichtigsten und skurrilsten Themen des Jahres 2017.
MeToo, Wahl, G20-Krawalle: Jahresrückblick der Redaktion


Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (1) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik