Mordprozess

Todesstrafe für Mord an deutscher Touristin (26) in Thailand

Der Täter bei seiner Verhaftung im April.

Der Täter bei seiner Verhaftung im April.

Foto: AP Content / AP

Bangkok.  Der 24-Jährige hatte gestanden, im April eine deutsche Touristin in Thailand getötet zu haben. Nun sprach ein Gericht das Urteil.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Der Mann hatte gestanden, die deutsche Touristin im April auf einer thailändischen Insel ermordet zu haben – nun entschied das Gericht über die Strafe. Der 24-jährige Täter wurde zum Tode verurteilt. Das bestätigte ein Gerichtsbediensteter in dem asiatischen Land der Deutschen Presse-Agentur. Das Urteil wurde schon am Mittwoch gefällt.

Der Verurteilte kann laut Gericht noch Berufung gegen die Entscheidung einlegen. Dafür müsse er allerdings seine Aussage ändern, hieß es. Der Mann hatte die Tat gestanden.

Deutsche aus Hildesheim ermordet – Thailänder hat gestanden

Der Tod der deutschen Touristin hatte im April für Entsetzen gesorgt. Die 26-Jährige aus dem Kreis Hildesheim in Niedersachsen war während eines Urlaubs auf der Insel Ko Si Chang vergewaltigt und ermordet worden. Der Mann wurde schon kurz darauf festgenommen. Er gestand die Tat und sagte, er habe Drogen genommen.

Die Polizei geht davon aus, dass der Mann allein gehandelt hat. Der Fall gilt damit als abgeschlossen.

Thailand gehört zu den beliebtesten außereuropäischen Urlaubszielen von Bundesbürgern. Im vergangenen Jahr kamen nach vorläufigen Zahlen mehr als 880 000 Deutsche in das südostasiatische Königreich. (dpa/sdo)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben