Wahlergebnisse

Bundestagswahl 2021 in Berlin: Das sind die Ergebnisse

| Lesedauer: 2 Minuten
Bundestagswahl: Wie funktioniert unser Wahlsystem?

Bundestagswahl: Wie funktioniert unser Wahlsystem?

Am 26. September wird ein neuer Bundestag gewählt. Doch wie funktioniert unser Wahlsystem überhaupt? Was hat es mit Überhangmandaten oder der Fünf-Prozent-Hürde auf sich? AFPTV gibt Orientierungshilfe.

Beschreibung anzeigen

Berlin  Am 26. September hat Deutschland einen neuen Bundestag gewählt. Wie haben die Menschen in Berlin abgestimmt? Alle Ergebnisse.

  • In Deutschland wurde am Sonntag ein neuer Bundestag gewählt
  • Rund 2,4 Millionen Berlinerinnen und Berliner waren dazu aufgerufen, ihre Stimme abzugeben
  • Lesen Sie hier alle Ergebnisse aus der Hauptstadt

Für Berlin ist der 26. September ein Super-Wahltag gewesen. 2.470.693 Millionen Berlinerinnen und Berliner waren zur Wahl von Bundestag und Abgeordnetenhaus sowie zur Abstimmung über den Volksentscheid aufgerufen. Das Land Berlin ist zwar "nur" ein Stadtstaat - wegen der vielen Einwohner gibt es hier aber zwölf Wahlkreise.

Inzwischen sind alle Stimmen aus den Wahlkreisen ausgezählt. Der Bundeswahlleiter hat das vorläufige Ergebnis der Bundestagswahl verkündet. Wie haben die Menschen in Berlin abgestimmt?

Bundestagswahl 2021: Die Ergebnisse für die Erststimme in Berlin

CDU SPD Grüne FDP AfD Linke Sonstige
18,9 22,9 20,9 7,1 8,1 14,3 8,0

Die Daten basieren auf Angaben des Bundeswahlleiters und verstehen sich in Prozent.

Wahl in Berlin: Die Ergebnisse für die Zweitstimme

CDU SPD Grüne FDP AfD Linke Sonstige
15,9 23,5 22,4 9,1 8,4 11,4 9,4

Die Daten stammen vom Bundeswahlleiter und geben das vorläufige Ergebnis wieder. Alle Angaben in Prozent.

Ergebnisse und Hochrechnung der Bundestagswahl in Berlin: Diese Parteien treten an

Abgeordnetenmandate können nicht nur direkt über die Erststimmen errungen werden. Viele Bundestagsabgeordnete ziehen über die Landeslisten ihrer jeweiligen Partei ins Parlament ein. Wie viele Bewerber das bei einer Partei sind, hängt vom Abschneiden bei den Zweitstimmen ab. Diese bestimmen die Sitzverteilung im Bundestag.

Insgesamt traten 24 Parteien in Berlin mit einer Landesliste an. Welche das waren, zeigt die Übersicht:

  • Christlich Demokratische Union Deutschlands (CDU)
  • Sozialdemokratische Partei Deutschlands (SPD)
  • Bündnis 90/Die Grünen
  • Die Linke
  • Freie Demokratische Partei (FDP)
  • Alternative für Deutschland (AfD)
  • Partei für Arbeit, Rechtsstaat, Tierschutz, Elitenförderung und basisdemokratische Initiative (Die PARTEI)
  • PARTEI MENSCH UMWELT TIERSCHUTZ (Tierschutzpartei)
  • Piratenpartei Deutschland (PIRATEN)
  • Die Grauen – Für alle Generationen (Die Grauen)
  • FREIE WÄHLER (FREIE WÄHLER)
  • Partei für Gesundheitsforschung (Gesundheitsforschung)
  • Ökologisch-Demokratische Partei (ÖDP)
  • Die Urbane. Eine HipHop Partei (du.)
  • V-Partei³ - Partei für Veränderung, Vegetarier und Veganer (V-Partei³)
  • Deutsche Kommunistische Partei (DKP)
  • Marxistisch-Leninistische Partei Deutschlands (MLPD)
  • Bürgerrechtsbewegung Solidarität (BüSo)
  • Sozialistische Gleichheitspartei, Vierte Internationale (SGP)
  • Liberal-Konservative Reformer (LKR)
  • Nationaldemokratische Partei Deutschlands (NPD)
  • Partei der Humanisten (Die Humanisten)
  • Team Todenhöfer – Die Gerechtigkeitspartei (Team Todenhöfer)
  • Volt Deutschland (Volt)

In Berlin bewarb sich auch Polit-Prominenz um den Einzug ins Parlament: Sowohl der bisherige Regierende Bürgermeister Michael Müller (SPD) und Kevin Kühnert (SPD) traten in der Hauptstadt an. Beide konnten ihre Wahlkreise gewinnen.

Bundestagswahl 2017: Das war das Ergebnis in Berlin

Nur 22,7 Prozent der Zweitstimmen erreichte die CDU bei der Bundestagswahl 2017 in Berlin. Für die Partei ein schlechtes Ergebnis – und doch der beste Wert aller Parteien in der Hauptstadt:

CDU Die Linke SPD Grüne AfD FDP Sonstige
22,7 % 18,8 % 17,9 % 12,6 % 12,0 % 8,9 % 7,1 %

(fmg)

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Politik

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben