Prozess

Bewährungsstrafe nach Angriff auf Bürgermeister von Altena

Der Angeklagte (rechts) sitzt zum Auftakt des Prozesses wegen versuchten Mordes auf der Anklagebank des Landgerichts neben seinem Verteidiger Michael Aßhauer.

Foto: dpa

Der Angeklagte (rechts) sitzt zum Auftakt des Prozesses wegen versuchten Mordes auf der Anklagebank des Landgerichts neben seinem Verteidiger Michael Aßhauer. Foto: dpa

Hagen/Altena.   Der Bürgermeister von Altena wird mit Messer bedroht. Der Täter muss sich vorm Hagener Landgericht verantworten. Jetzt gibt es das Urteil.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Nach der Messerattacke auf den Bürgermeister von Altena ist der Angreifer zu einer zweijährigen Bewährungsstrafe verurteilt worden. Der 56 Jahre alte Angeklagte hatte den CDU-Politiker am 27. November 2017 in einem Döner-Imbiss in dessen sauerländischer Heimatstadt attackiert und leicht am Hals verletzt.

Die Staatsanwaltschaft hatte die Tat ursprünglich als Mordversuch angeklagt, eine Tötungsabsicht konnte laut Hagener Schwurgericht von Montag aber nicht festgestellt werden. Das Urteil lautet auf gefährliche Körperverletzung und Bedrohung.

Der Angeklagte hatte die Tat gestanden, aber betont, dass er den Bürgermeister nicht verletzen wollte. Er habe sich finanziell in einer ausweglosen Situation befunden. (dpa/lnw)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Mehr zum Thema
Auch interessant
Leserkommentare (11) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik