Migration

Bundespolizei berichtet über tausende unerlaubte Einreisen

Kontrollen an der Grenze zu Österreich (Archivbild): Die Bundespolizei stellte in einem Monat mehr als 6.100 Verstöße gegen das Aufenthaltsrecht fest und fasste Hunderte Menschen, gegen die ein Haftbefehl vorlag.

Foto: Bildagentur Mühlanger / Roland / imago/Roland Mühlanger

Kontrollen an der Grenze zu Österreich (Archivbild): Die Bundespolizei stellte in einem Monat mehr als 6.100 Verstöße gegen das Aufenthaltsrecht fest und fasste Hunderte Menschen, gegen die ein Haftbefehl vorlag. Foto: Bildagentur Mühlanger / Roland / imago/Roland Mühlanger

Berlin  Trotz Schließung der Balkan-Route fasst die Bundespolizei an der Grenze zu Österreich weiter viele Migranten, die unerlaubt einreisen.

Trotz Schließung der Balkan-Route stellt die Bundespolizei weiter eine „hohe Anzahl von Migranten“ entlang der Grenze nach Österreich fest. Die Migration und der Transit durch Deutschland halten an. Das geht aus dem internen Abschlussbericht der Bundespolizei zu den Grenzkontrollen vor dem G-20-Gipfel in Hamburg hervor. Das zwölfseitige Schreiben liegt unserer Redaktion vor.

Demnach stellte die Bundespolizei zwischen dem 12. Juni und dem 10. Juli 6.125 Verstöße gegen das Aufenthaltsrecht, 4546 unerlaubte Einreisen und 812 Drogendelikte fest. Außerdem wurden im diesem Zeitraum 782 Haftbefehle vollstreckt.

Hohe Zahl an vollstreckten Haftbefehlen

„Allein schon diese Ergebnisse sprechen für einen Mehrwert der vorübergehenden Wiedereinführung von Grenzkontrollen an den deutschen Binnengrenzen“, heißt es im Bericht. Sie stellten einen „erheblichen Sicherheitsgewinn“ dar.

Die hohe Zahl an festgestellten Haftbefehlen verdeutliche „den Bedarf an nationalen Fahndungs- und Kontrollmaßnahmen“. In Polizeikreisen heißt es, Innenminister Thomas de Maizière (CDU) habe angewiesen, den Bericht nicht zu veröffentlichen. De Maizière wolle eine Debatte über die Vorteile von Grenzkontrollen vermeiden. (FMG)

Auch interessant
Leserkommentare (10) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik