SPD

Heiko Maas soll neuer Außenminister werden

Heiko Maas (SPD) bleibt offenbar in Merkels Kabinett – an anderer Stelle.

Heiko Maas (SPD) bleibt offenbar in Merkels Kabinett – an anderer Stelle.

Foto: Michael Kappeler / dpa

Berlin  Nach und nach werden die Namen der SPD-Ministerriege bekannt. Der frühere Justizminister soll einen neuen Posten in der GroKo bekommen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Der bisherige Justizminister Heiko Maas (SPD) wechselt offenbar das Ministerium: Er soll in der neuen großen Koalition Außenminister werden. Das erfuhr die dpa aus Parteikreisen in Berlin. Zuvor hatten unter anderem Spiegel Online und die „Bild“-Zeitung darüber berichtet

Sein Name kursierte für diesen Posten schon eine Weile. Offiziell will die SPD die Namen erst am Freitagvormittag bekannt geben. Präsidium und Vorstand sollen am Morgen das Tableau beschließen.

Sigmar Gabriel ist nicht mehr im neuen Kabinett

Der bisherige Außenminister, Sigmar Gabriel (SPD), muss die Bundesregierung verlassen. Darüber hätten ihn der kommissarische SPD-Vorsitzende Olaf Scholz und die designierte neue Parteichefin Andrea Nahles informiert, schrieb Gabriel am Donnerstagvormittag auf Twitter.

Klar ist auch, dass die bisherige Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD) der neuen Regierung von Union und SPD nicht mehr angehören wird. Sie sei „dankbar“, dass sie die letzten vier Jahre als Bundesumwelt- und Bauministerin dem Land, seinen Menschen und ihrer Partei habe dienen dürfen, sagte sie der „Rheinischen Post“. Sie gehe „mit einem guten Gefühl“ aus dem Amt.

Neben Maas wurden auch andere Namen bereits vor der offiziellen Verkündung bekannt. Die überraschendste Personalie dürfte die aus Frankfurt an der Oder stammende Bürgermeisterin von Berlin-Neukölln sein, Franziska Giffey. Sie wird nach Medienangaben neue Familienministerin. (sdo/rtr/dpa)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (42) Kommentar schreiben