Corona

Corona NRW: FDP will Maskenpflicht im Einzelhandel lockern

Die FDP in NRW will die Maskenpflicht im Einzelhandel im November schrittweise lockern.

Die FDP in NRW will die Maskenpflicht im Einzelhandel im November schrittweise lockern.

Foto: dpa

Düsseldorf.  Die FDP in NRW drängt auf eine Lockerung der Maskenpflicht im Einzelhandel. Sie will die Corona-Regel im November schrittweise lockern.

Die FDP-Fraktion im Düsseldorfer Landtag will auch die Maskenpflicht im Einzelhandel in absehbarer Zeit lockern. Der FDP-Fraktionschef Christof Rasche sagte dem „Kölner Stadt-Anzeiger“ (Mittwochausgabe), er wünsche sich, dass das Land angesichts der hohen Impfquoten ab Anfang November zu mehr Normalität zurückkehre.

„In einem Bekleidungsgeschäft oder Supermarkt, wo es kaum Gedränge gibt, können wir auf eine Maskenpflicht sicherlich verzichten“, zitierte das Blatt den Politiker. Nur in sehr hoch frequentierten Geschäften sei das jetzt noch nicht möglich.

NRW-FDP für Lockerung der Maskenpflicht in Geschäften

Auch für größere Indoor-Veranstaltungen müssten in Verbindung mit der 3G-Regel Lockerungen insbesondere bei den Kapazitätsbeschränkungen möglich werden. „Die Lage in den Krankenhäusern ist weiterhin entspannt, wir sollten den nächsten Schritt gehen. Darüber wollen wir mit unserem Koalitionspartner sprechen“, sagte Rasche der Zeitung. (dpa)

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Landespolitik

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben