Wetter

Extreme Hitze aus Spanien bringt bis zu 32 Grad nach NRW

Die kleine Mia planscht bei Temperaturen um die 30 Grad Celsius in einem kleinen Wasserbecken.

Foto: dpa (Archiv)

Die kleine Mia planscht bei Temperaturen um die 30 Grad Celsius in einem kleinen Wasserbecken. Foto: dpa (Archiv)

Essen.   Es wird richtig heiß in den kommenden Tagen. Der Wetterdienst Kachelmannwetter rechnet mit Temperaturen bis zu 32 Grad und ganz viel Sonne.

Das Hochdruckgebiet Concha setzt sich im Westen durch. Es hat Sonne und zum Wochenbeginn auch Hitze im Gepäck. Am Sonntag geht es schon los, denn die Wolken werden immer weniger, die Sonne setzt sich verbreitet durch, und es wird deutlich wärmer. „Nachmittags haben wir dann schon verbreitet 25 bis 29 Grad, selbst im Hochsauerland werden verbreitet 20 bis 24 Grad erreicht“, sagt Fabian Ruhnau vom Wetterdienst Kachelmannwetter.

Am Montag und am Dienstag wird es dann richtig heiß im Westen. In Spanien herrscht schon seit vergangener Woche extreme Hitze, die nun abgeschwächt auch zu uns kommt. Verbreitet werden dann bei meist viel Sonnenschein 29 bis 32 Grad erreicht. Die Waldbrandgefahr steigt dann aber auch deutlich an. „Insgesamt gab es bis auf die lokal kräftigen Gewitterschauer nur wenig Regen in den vergangenen Wochen, die Trockenheit wird sich verschärfen und die Waldbrandgefahr steigt deutlich an“, warnt Ruhnau.

Wahrscheinlich wird es am Mittwoch nur vorübergehend etwas kühler, bevor am Donnerstag erneut Hitze zu uns in den Westen weht. Das zeigt auch der Trend beispielsweise für Duisburg.

Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik