Niederlande

Kleintjes: Der Nachrichtenüberblick aus den Niederlanden

Lesedauer: 2 Minuten
Die niederländische Universität Wageningen untersucht den Zusammenhang zwischen Tierwohl und Fleischqualität.

Die niederländische Universität Wageningen untersucht den Zusammenhang zwischen Tierwohl und Fleischqualität.

Foto: Lutz von Staegmann / FUNKE Foto Services

Aus den Niederlanden.  Sorgt Tierwohl für bessere Fleischqualität? Das untersucht nun ein Forschungsteam an der Universität Wageningen. Die Niederlande-Nachrichten.

Forschung zu Tierwohl und Fleischqualität

Schmeckt das Fleisch von glücklichen Tieren besser? Im Rahmen eines Projektes beschäftigen sich ein Forschungsteam an der niederländischen Universität Wageningen mit der Frage nach dem Zusammenhang zwischen Tierwohl und Fleischqualität.

Ein weiteres Projekt untersucht das Vorkommen von Mikroplastik in den verschiedenen Formen der Landwirtschaft. Für die Leitung der beiden Projekte erhalten die Wissenschaftler insgesamt 13 Millionen Euro EU-Fördermittel.

Friseure setzen Zeichen

Friseure in Gelderland haben gegen die Corona-Maßnahmen ein sichtbares Zeichen gesetzt: In der vergangenen Woche gingen in den Friseursalons der Provinz an einem Abend zwischen 18 und 20 Uhr die Lichter an.

Wegen der Pandemie dürfen die Friseure in den Niederlanden seit Mitte Dezember nicht öffnen. Eine Lockerung des Lockdowns ist nicht in Sicht. Die Friseure fordern deswegen mehr finanzielle Unterstützung vom Staat. Ihnen stehe das Wasser bis zum Hals, sagte ein Sprecher.

Kunst gegen Einsamkeit

Gegen die corona-bedingte Einsamkeit, die vor allem auch ältere Menschen betrifft, soll das Projekt „Kunst im Briefkasten“ helfen. An dem Projekt, das von einer Kulturinitiative aus Doetinchem initiiert wurde, beteiligen sich aktuell rund einhundert Senioren aus dem Westen der Region Achterhoek.

Per Post erhalten sie verschiedene Bastelanleitungen, zum Beispiel für Puppen oder Figuren. Das nötige Bastelmaterial gibt es gratis dazu, so dass die Senioren zu Hause kreativ werden können, ohne . Aus den auf diese Weise hergestellten Kunstwerken soll am Ende eine virtuelle Kunstausstellung entstehen.

Venloer Karneval aus Legosteinen

Mit Lego-Steinchen und -Püppchen hat der zehnjährige Ties aus Venlo einen kompletten Karnevalsumzug nachgebaut – inklusive Zuschauer, Prinzenwagen und Ehrentribüne. Anderthalb Tage hat Ties für sein Kunstwerk gebraucht.

Normalerweise laufe er immer selbst beim Umzug mit, aber da dies wegen Corona in diesem Jahr nicht möglich gewesen sei, habe er eben alles nachgebaut, sagt Ties. Auf das Ergebnis kann er stolz sein: Sogar ein regionaler TV-Sender kam vorbei, um den Lego-Karneval zu filmen.

Kunst mit Middewinterhorn

An der Bundesstraße N18 steht die nach Angaben der Initiatoren erste „Middewinterhorn-Plantage der Welt“. 40 Meter lang ist das metallene Kunstwerk in Form eines Middewinterhorns, das von 200 frisch gepflanzten Bäumen flankiert wird.

Für die Installation in Berkelland arbeiteten Musikgruppen aus Eibergen, Neede, Geesteren, Beltrum und Ruurlo und die Gemeinde Berkelland zusammen. Ein Middewinterhorn ist eine mit dem Alphorn verwandte Holztrompete, die zu den Blechblasinstrumenten gehört (red.)

Täglich wissen, was in der Region passiert: Hier kostenlos für den IKZ-Newsletter anmelden!

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben