Gewalt

Angriff mit Baseballschläger - Polizisten schießen Mann an

Mit einem Baseballschläger soll ein Mann in Euskirchen Polizisten attackiert und einen Streifenwagen zertrümmert haben. (Symbolbild)

Foto: Christoph Dicke

Mit einem Baseballschläger soll ein Mann in Euskirchen Polizisten attackiert und einen Streifenwagen zertrümmert haben. (Symbolbild) Foto: Christoph Dicke

Euskirchen.  Mit einem Baseballschläger hat ein Mann in Euskirchen Polizisten angegriffen. Die Einsatzkräfte konnten ihn nur mit mehreren Schüssen stoppen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Nur mit dem Einsatz ihrer Dienstwaffe haben Polizisten am Freitagabend in Euskirchen einen gewalttätigen 41-Jährigen stoppen können. Der Mann hatte die Beamten mit einem Baseballschläger attackiert. Der Angreifer wurde an Armen und Beinen getroffen. Mit schweren aber nicht lebensgefährlichen Verletzungen liegt der offenbar psychisch kranke Mann nun im Krankenhaus. Noch am Samstag soll geprüft werden, ob er in einer psychiatrischen Klinik untergebracht wird.

Der als gewalttätig bekannte 41-Jährige hatte offenbar zuvor selbst die Einsatzleitstelle der Polizei Euskirchen angerufen und angekündigt, dass einer Bekannten gleich etwas passieren werde. Er und zwei weitere Männer seien auf dem Weg zu der Frau. Zum Schutz der Frau schickte die Leitstelle deshalb sofort mehrere Einsatzwagen los.

Nach mehreren Warnschüssen feuerten die Polizisten auf den Angreifer

Kurze Zeit später stoppte eine Streifenwagenbesatzung den Wagen des Verdächtigen. Sofort sei der 41-Jährige aus dem Auto gestürmt und habe mit einem Baseballschläger nach den Beamten und mehrfach auf die Motorhaube und die Windschutzscheibe des Streifenwagens geschlagen. So schildern die Ermittler der Polizei und Staatsanwaltschaft Bonn, die den Fall nun untersuchen, die Vorkommnisse am Freitagabend.

Demnach brachten sich die Polizisten zunächst im Streifenwagen in Sicherheit, kündigten den Schusswaffengebrauch an und gaben zwei Warnschüsse in die Luft ab. Auch als kurze Zeit später ein weiterer Streifenwagen eintraf, wollte sich der 41-Jährige nicht entwaffnen lassen. Als er einen Beamten mit dem Baseballschläger angriff, gaben seine drei Kollegen Schüsse auf den Mann ab.

Der Angreifer wurde an Armen und Beinen getroffen und nach Erstversorgung durch einen Notarzt in ein Krankenhaus gebracht. Die beiden Begleiter des Mannes (22 und 72 Jahre alt) wurden vorläufig festgenommen. Sie kamen jedoch am Samstagmorgen wieder auf freien Fuß. Die Ermittlungen dauern an. (red)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (2) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik