Reiseverkehr

Autobahnen und Flughafen: Ruhiger Start in den Feriensamstag

Längere Schlangen an den Check-Ins: ja. Größere Probleme: nein. Am Flughafen Düsseldorf ist der erste Sommerferien-Samstag relativ entspannt gestartet.

Längere Schlangen an den Check-Ins: ja. Größere Probleme: nein. Am Flughafen Düsseldorf ist der erste Sommerferien-Samstag relativ entspannt gestartet.

Foto: Oliver Auster / dpa

Düsseldorf.  NRW startet in die Sommerferien – und das recht entspannt: Die Lage auf Straßen, Schiene und am Flughafen Düsseldorf ist verhältnismäßig ruhig.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Der erste Samstag der Sommerferien hat für Urlauber in NRW ohne größere Probleme begonnen: Für die Autobahnen meldete der Landesbetrieb Straßen.NRW kaum Behinderungen, die Verkehrszentrale des WDR summierte die Staulängen im Land gegen 9.50 Uhr auf 10 Kilometer.

Am größten Flughafen Nordrhein-Westfalens bildeten sich am Samstagmorgen Schlangen an den Check-Ins der Fluggesellschaften, es gab aber keine langen Wartezeiten bei den Sicherheitsüberprüfungen sowie kaum Flugverspätungen. Die Gewerkschaft Verdi hatte vorab vor Engpässen gewarnt.

Der Flughafen Düsseldorf rechnet für Sonntag mit mehr Betrieb. 90.000 Fluggäste werden allein für diesen Tag nach Angaben des Airports erwartet.

Auch bei der Bahn wurden zunächst keine größeren Störungen in NRW bekannt – Reisende und Pendler müssen sich auf der wichtigen Achse durchs Ruhrgebiet aber auf Umwege und Ausfälle einstellen: Seit der Nacht zu Samstag ist die Strecke zwischen Essen und Duisburg in beiden Richtungen gesperrt, zudem sind die Fernverkehrsgleise zwischen Duisburg und Düsseldorf-Flughafen gesperrt.

In Nordrhein-Westfalen endete am Freitag die Schule. Der ADAC hatte Autofahrer bundesweit vor einem „der schlimmsten Reisewochenenden“ gewarnt. Straßen.NRW hatte dagegen vor einer Woche in einer Verkehrsprognose leichte Entwarnung für das Bundesland gegeben: Im Gegensatz zu den Tagen vor Christi Himmelfahrt oder Fronleichnam, wo sich „fast ganz Deutschland auf den Weg in einen Kurzurlaub macht“, zähle der Beginn der Sommerferien für die Mitarbeiter der Verkehrszentrale nicht zu den ganz kritischen Tagen. (dpa)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben