Flughafen

Flugsteig B am Flughafen Düsseldorf zur Sicherheit geräumt

Hochbetrieb in den Ferien: auch heute ist es voll.

Hochbetrieb in den Ferien: auch heute ist es voll.

Foto: Foto: David Young / dpa

Düsseldorf.  Neuer Ärger am Düsseldorfer Flughafen: Die Bundespolizei räumte um 15.30 Uhr aus Sicherheitsgründen Flugsteig B. Passagiere verließen Flugzeuge.

Auf Veranlassung der Bundespolizei ist Flugsteig B am Düsseldorfer Flughafen um 15:30 Uhr geräumt und durchsucht worden. Auslöser war nach Angaben des Flughafens eine Gruppe Reisender, die eine alarmgesicherte Türe im Sicherheitsbereich per Nottaster geöffnet hatte. Weil sich bereits kontrollierte und nicht kontrollierte Passagiere mischten, ließ die Bundespolizei den Flugsteig räumen.

Passagiere mussten Flugzeuge wieder verlassen

Auch Passagiere, deren Boarding noch nicht beendet war, mussten die Flugzeuge wieder verlassen, um sich einer erneuten Sicherheitskontrolle zu unterziehen. Um 16.15 Uhr wurde die Sperrung aufgehoben.

Insgesamt verfügt der Düsseldorfer Airport über die drei Flugsteige A, B und C. Von der Maßnahme betroffen waren im Flugsteig B rund 1.000 abfliegende Passagiere. Der Flughafen informierte im Zeitraum der Räumung über sein Servicepersonal und Terminaldurchsagen. Passagierlenker sind im Einsatz, um die Reisenden schnellstmöglich zu ihren Flügen zu leiten.

Bereits am Morgen waren wegen technischer Störungen 2500 Koffer am Boden geblieben.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben