Frau stirbt bei Wohnungsbrand in Recklinghausen

In der Nacht zu Mittwoch kam es in Recklinghausen-Nord zu einem schweren Wohnungsbrand. Eine Bewohnerin starb an ihren Verletzungen.

In der Nacht zu Mittwoch kam es in Recklinghausen-Nord zu einem schweren Wohnungsbrand. Eine Bewohnerin starb an ihren Verletzungen.

Foto: Feuerwehr Recklinghausen

Recklinghausen.   Bei einem Wohnungsbrand sind in der Nacht zu Mittwoch in Recklinghausen zwei Frauen schwer verletzt worden. Eine der beiden starb schließlich.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Eine 62-jährige Frau ist bei einem Wohnungsbrand in Recklinghausen ums Leben gekommen. Die Frau wurde am frühen Mittwochmorgen von den Rettungskräften in ihrer brennenden Wohnung im ersten Obergeschoss aufgefunden und nach einer Wiederbelebung in ein Krankenhaus gebracht, teilte die Feuerwehr Recklinghausen mit. Dort sei die Frau ihren schweren Verletzungen erlegen.

Eine weitere Bewohnerin retteten die Einsatzkräfte aus der über dem Brandherd liegenden Dachgeschosswohnung. Die 69-Jährige wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Alle anderen Bewohner hatten sich selbst aus dem Haus retten können. Zwei weitere Frauen aus dem Haus wurden vor Ort untersucht, mussten aber nicht im Krankenhaus bleiben.

Die Feuerwehr war mit 45 Einsatzkräften vor Ort und konnte den Brand nach eigenen Angaben relativ schnell unter Kontrolle bringen. Eine Feuerwehrfrau musste ebenfalls behandelt werden, konnte ihren Einsatz aber fortsetzen, teilte die Feuerwehr mit.

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei könnte die 62-Jährige das Feuer in ihrer Wohnung selbst gelegt haben. Genaueres muss aber noch ein Brandsachverständigen ermitteln, der die Wohnung untersucht. (mit dpa)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben