Feuerwehreinsatz

Glimmende Bahnschwelle sorgte in Köln für verspätete Züge

Freitagmorgen mussten Bahnpendler wegen eines Feuerwehreinsatzes am Gleis Geduld aufbringen.

Freitagmorgen mussten Bahnpendler wegen eines Feuerwehreinsatzes am Gleis Geduld aufbringen.

Foto: Hartwig Sellmann (Symbolfoto)

Köln.  Die Feuerwehr ist Freitagmorgen zum Bahnhof Köln Messe/Deutz ausgerückt. Die Folge waren Zugausfälle und Bahnen, die sich verspäteten.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Am Bahnhof Köln Messe/Deutz ist es am frühen Freitagmorgen zu Ausfällen und Verspätungen gekommen. Wegen eines Feuerwehreinsatzes wurden dort Gleise gesperrt.

Betroffen seien vor allem die Regionalbahnen und die S-Bahnlinien S6, S11, S12, S13 und S19, sagte ein Sprecher der Deutschen Bahn. Die Sperrung wurde gegen 6.30 Uhr wieder aufgehoben.

Genaue Ursache noch nicht bekannt

„Pendler sollten sich am Morgen noch auf Verspätungen von 10 bis 15 Minuten einstellen, die aber immer kürzer werden“, sagte der Bahnsprecher.

Wie ein Feuerwehrsprecher mitteilte, hatte eine Bahnschwelle zu schmoren begonnen. Das könne vor allem bei trockenem Wetter passieren, wenn beispielsweise eine Zigarette herunterfalle. Die genaue Ursache war zunächst jedoch nicht bekannt. Verletzt wurde niemand. (dpa)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (1) Kommentar schreiben