Mode

Neymar bei P&C in Düsseldorf: Bling-Bling statt Fußball

Fußball und Mode: Neymar stellt seine Modekollektion in Düsseldorf vor (mit im Bild: Model Izabel Goulart, die Freundin von Frankfurt-Torwart Kevin Trapp)

Fußball und Mode: Neymar stellt seine Modekollektion in Düsseldorf vor (mit im Bild: Model Izabel Goulart, die Freundin von Frankfurt-Torwart Kevin Trapp)

Foto: André Hirtz / FUNKE Foto Services

Düsseldorf.  Paris St. Germain fehlt er seit Wochen, auch gegen den BVB spielt er vermutlich nicht: Aber für einen Modetrip nach Düsseldorf war Neymar fit.

"Neymar, Neymar" -- Hunderte Teenager brüllen hinter der Absperrung vor dem Kaufhauseingang in der Düsseldorfer Innenstadt an diesem Donnerstagabend gegen den Regen an, aber ihr Fußballheld hat wenig Zeit für Selfies oder gar Gespräche: Neymar jr. rauscht hinein auf den roten Teppich und grinst fröhlich in die Kameras. Es blingblingt von den silberbehangenen Ohren, die Ketten um den tätowierten Hals funkeln: Okay, heute geht es nicht um Fußball, sondern um Mode.

Neymar stellt in Düsseldorf neue Modekollektion vor
Neymar stellt in Düsseldorf neue Modekollektion vor

Frankreichs Dauer-Fußballmeister Paris Saint St.Germain muss auf seine Tore schon seit Wochen verzichten, aber für einen Werbe-Trip nach Düsseldorf reicht trotz Rippenprellung die Kraft: Der 28-jährige Brasilianer stellt bei Peek & Cloppenburg eine nach ihm benannte Modekollektion von Replay vor. Neymar, über dessen pinkfarbige Frisur und die derzeitige Fast-Glatze zuletzt wieder häufiger diskutiert wurde als über seine Dribblings, ist seit fünf Jahren „Botschafter“ der italienischen Jeansmarke. Dass er sich seine Werbeauftritte vergolden lässt, dürfte als sicher gelten. Bei Instagram verfolgen schließlich 133 Millionen Abonnenten die Kapriolen des Kickers. Und natürlich auch die Wahl seiner Outfits, die man in der Regel eher bei US-Rappern vermuten würde.

Auch Oscar-Gewinner Adrien Brody ist dabei

Unter den mehreren hundert Eingeladenen, die sich im Tiefgeschoss zur wummernden Musik ein bisschen Modeschau gönnen, ist sogar echte Prominenz: Hollywoodstar und Oscar-Gewinner Adrien Brody (46, "Der Pianist") macht ebenfalls seit einer Weile Reklame für Replay. "Ich bin tatsächlich nur 24 Stunden hier", sagt er der WAZ, "aber sowas mache ich öfter." Was heißt Flugscham eigentlich auf englisch, denkt man spontan.

Ansonsten: TV- und Modelsternchen, die brav ins RTL-Mikrofon flöten, dass das ja "megacool", "megatoll" und natürlich "total krass" ist, dass sie heute hier sein dürfen. Und Sportmoderatorin Laura Wontorra (30) bekennt, dass sie "heute als Fangirl" hier sei. Es wird Neymar freuen.

Neymar, der fast ein bisschen schüchtern auf die Bühne schlurft, sagt auch etwas, wahrscheinlich auch, wie toll hier alles ist, aber es geht im allgemeinen Gemurmel unter. So genau will man es halt doch nicht wissen. Düsseldorfs Oberbürgermeister Thomas Geisel (SPD) drängt sich für ein Foto neben ihn. Im Wahlkampf kann ja alles helfen. Rund 1500 Gäste feierten in einer umgebauten Fabrikhalle bis in die frühen Morgenstunden.

Ist Neymar fit fürs Spiel in Dortmund?

Ob Neymar denn am Dienstag im Champions-League-Achtelfinale bei Borussia Dortmund für seinen Klub aufläuft, will unser Redakteur wissen. Neymar lächelt und bleibt unverbindlich: "Weiß ich wirklich nicht, ich hoffe es natürlich." Die Dortmunder sähen ihn sicher lieber in Replay-Jeans als in kurzen Hosen.

Leserkommentare (4) Kommentar schreiben