Ostermarsch

Ostermarsch gestartet - Hunderte demonstrieren für Frieden

Bei den Ostermärschen demonstrieren auch dieses Jahr wieder hunderte Menschen für Frieden und Abrüstung.

Bei den Ostermärschen demonstrieren auch dieses Jahr wieder hunderte Menschen für Frieden und Abrüstung.

Foto: Caroline Seidel (Archiv)

Düsseldorf .  Es ist bundesweit der längste Ostermarsch: Bei strahlendem Sonnenschein demonstrieren am Nachmittag hunderte Menschen in Düsseldorf.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Hunderte Friedensaktivisten haben am Karsamstag bei schönstem Sommerwetter die diesjährigen Ostermärsche in Nordrhein-Westfalen fortgesetzt. Zur Hauptkundgebung in Düsseldorf trafen sich laut Polizeiangaben 600 Menschen - die Aktivisten sprachen von etwa 1000.

Bereits am Vormittag waren nach Angaben des NRW-Sprechers der Deutschen Friedensgesellschaft über 300 Demonstranten in Duisburg marschiert. Andere Beobachter nannten teilweise etwas geringere Zahlen von bis zu 250 Aktivisten.

Atomkraftgegner demonstrierten in Gronau

Dies war der Auftakt zum dreitägigen Ostermarsch Rhein-Ruhr. Bundesweit ist das laut Organisatoren der längste Ostermarsch. Die Bewegung geht für Frieden und Abrüstung und ein Verbot von Atomwaffen auf die Straße. In Köln zählte die Polizei allerdings nur etwa 60 Teilnehmer.

Startpunkt der Ostermärsche 2019 in NRW war am Karfreitag die Kundgebung von etwa 250 bis 300 Atomkraftgegnern und Friedensbewegten vor der Urananreicherungsanlage im westfälischen Gronau.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben